Bad Staffelstein

Ausbilder haben eine Schlüsselrolle, was die Zukunft ihrer Zunft betrifft

Bad Staffelstein — Besondere Ausbildungsleistung im Betrieb, im Unterricht und langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in den Prüfungsausschüssen von Handwerkskammer und Innungen: Hand...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bad Staffelstein — Besondere Ausbildungsleistung im Betrieb, im Unterricht und langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in den Prüfungsausschüssen von Handwerkskammer und Innungen: Handwerkskammer-Vizepräsident Matthias Graßmann und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller ehrten zehn Handwerksmeister für ihr langjähriges Engagement im Bereich der Lehrlingsausbildung als "verdiente Ausbilder", darunter zwei aus dem Gebiet des Altlandkreises Staffelstein.
Das Prädikat "verdienter Ausbilder" sei eine besondere Auszeichnung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, sagte Graßmann und fügte hinzu: "Wir danken Ihnen hiermit öffentlich für Ihre Ausbildungsleistung!"

Wer schlägt die Ausbilder vor?

Die geehrten Personen und Betriebe wurden von der jeweiligen Kreishandwerkerschaft/Innung beziehungsweise von der HWK vorgeschlagen.
Präsident Matthias Graßmann sagte unter anderem in seiner Laudatio: "Der Erfolg der dualen Ausbildung ist der Kompetenz und dem Engagement der Ausbilder und Ausbilderinnen in den Betrieben und Bildungszentren zu verdanken. Nicht nur technisches Know-how auf hohem Niveau, sondern auch berufspädagogische Qualifikationen sind entscheidend für die Qualität der Ausbildung. Die Meisterin oder der Meister im Ausbildungsbetrieb nimmt eine Schlüsselrolle für den Erfolg der dualen Ausbildung ein."
Geehrt wurden unter anderem der Kraftfahrzeugmechanikermeister German Baum aus Rattelsdorf. Von ihm wurden und werden Kfz-Mechatroniker, Automobil- und Bürokaufleute erfolgreich ausgebildet. Für über 20 junge Menschen war seine Firma der Ausbildungsbetrieb. Darüber hinaus engagiert sich German Baum ehrenamtlich im Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten, im Prüfungsausschuss seiner Innung und als Handwerkspate bei den Mittelschulen Baunach, Breitengüßbach, Rattelsdorf und Zapfendorf.
Seit mehr als 40 Jahren engagiert sich Dipl.-Ingenieur Manfred Geiß aus Seßlach für die berufliche Ausbildung junger Menschen. Mehr als 100 Lehrlinge wurden in seinem Betrieb erfolgreich zum Feinwerkmechaniker, Elektroniker, Mechatroniker, Modellbauer oder im Büro ausgebildet. Seit Jahren engagiert er sich bei Ausbildungs- und Berufsmessen für die Nachwuchswerbung.


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren