LKR Forchheim

Aus dem Forchheimer Tagblatt vor 100 Jahren - Oktober 1914

Gräueltaten im Krieg In der Presse haben in letzter Zeit wiederholt unbestätigte Gerüchte über die Beteiligung katholischer Geistlicher an Gräueltaten in Belgien Verbreitung gefund...
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild
Gräueltaten
im Krieg

In der Presse haben in letzter Zeit wiederholt unbestätigte Gerüchte über die Beteiligung katholischer Geistlicher an Gräueltaten in Belgien Verbreitung gefunden. Bisweilen sind an diese Nachrichten Kommentare in gehässiger Form gegen die katholische Geistlichkeit als solche geknüpft worden, welche einen ganzen Stand herabsetzten. Verallgemeinerungen einzelner Fälle entsprechen nicht der Wahrheit und sind um so mehr zu missbilligen, denn sie zerstören die innere Einheit unseres Volkes.
(Forchheim, 3. Oktober)
Eisernes Kreuz an Karnbaum verliehen

Ein Sohn unserer Stadt Forchheim, Herr Gymnasialassistent Anton Karnbaum, der bekanntlich als Unteroffizier im 19. Regiment im Felde steht, wurde bei einem Gefecht mit den Franzosen schwer verwundet und liegt in einem Nürnberger Lazarett, hat das Eiserne Kreuz für seine Tapferkeit vor dem Feind erhalten. Wir wünschen unseren Helden baldige Genesung, um den Kampf fürs Vaterland weiterführen zu können. Einen herzlichen Glückwunsch von der ganzen Bevölkerung zur hohen Auszeichnung.(Fo., 6. Oktober)
Französisches Gewehr wird ausgestellt

Im Schaufenster unserer Zeitung ist das Seitengewehr eines französischen Alpenjägers,
ferner eine Ansichtskarte mit dem Bilde des Unterseebootes "U9", dessen tapfere Mannschaft bekanntlich drei englische Kriegsschiffe versenkte, ausgestellt.
(Forchheim, 6. Oktober)
Geschäftsempfehlung
Hotel zur Eisenbahn

Hiermit bringe ich zur allgemeinen Kenntnis, dass ich ab 1. Oktober mein "Hotel zur Eisenbahn" wieder selbst übernommen habe. Ich werde den Betrieb auf Grund meiner langjährigen, hier und auswärts gewonnenen Erfahrungen im neuzeitlichen Sinne führen.
Ich bitte das verehrte Gesamtpublikum, werte Vereine und Gesellschaften mir das früher geschenkte Vertrauen wieder übertragen zu wollen und möchte meine Lokalitäten bestens empfehlen. Für gute Küche, reine Weine und ein Bier aus der Forchheimer "Brauerei Schwane" ist bestens gesorgt.
Mit ausgezeichneter Hochachtung, Martin Wurm und Frau, "Bahnhofhotel Eisenbahn Forchheim"
(Forchheim, 17. Oktober)
Gefallene Lehrer
in der Lehrerzeitung

Die neueste Nummer der
bayerischen Lehrerzeitung nennt 44 Namen von Lehrern, die in den letzten Wochen vor dem Feind gefallen sind, 79 wurden schwer verwundet, 36 wurden mit dem eisernen Kreuz ausgezeichnet, 32 sind als verschollen gemeldet.
(Forchheim, 17. Oktober)

Gastliche Aufnahme
der Soldaten

Gestern machte ein Teil unserer verwundeten Krieger, die im Forchheimer Krankenhaus untergebracht sind, einen Spaziergang zur Jägersburg. Nachdem sie sich an den schönen Ausblick in die Umgebung ergötzt hatten, wurden sie vom Stadtmagistrat von Forchheim empfangen. Jeder Soldat erhielt Zigarren, Erfrischungen und ein Essen, sodass er diesen Tag genießen konnte.
(Forchheim, 19. Oktober)

Wilhelm Schaal Träger des Eisernen Kreuzes

Ein Sohn unserer Stadt Forchheim, Herr Wilhelm Schaal beim 10. Artillerieregiment in Erlangen, Sohn des Herrn Kommerzienrat Albert Schaal, wurde mit dem Eisernen Kreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Dem Helden und seinen hochgeschätzten Eltern, auch an dieser Stelle unser herzlichster Glückwunsch.
(Forchheim, 22. Oktober)
Lebensmittelversorgung im Krieg

Das Generalkommando hat auf Grund des Kriegszustandes mit sofortiger Wirkung angeordnet, dass bis auf Weiteres in allen öffentlichen Wirtschaften das Anbieten von Weißbrot verboten ist. An dessen Stelle soll dunkles Brot angeboten werden.
Zuwiderhandlungen werden unnachsichtig zur Anzeige gebracht.

Strecker, Bürgermeister
(Forchheim, 27. Oktober)
Gefangenschaft
in England

Der in der Verlustliste des Marineamtes als vermisst aufgeführte Matrose Keil aus Forchheim hat gestern seinen Eltern mitgeteilt, dass er sich in England in Kriegsgefangenschaft befindet. Keil diente auf dem Minenlegeschiff "Königin Luise".
(Forchheim, 29. Oktober)





Textzusammenstellung: Rainer Kestler Stadtarchiv Forchheim






was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren