LKR Kronach

Aufsteiger aus Burggrub und Wallenfels setzen Ausrufezeichen

Kreis Kronach — In der Kreisklasse hat der ASV Kleintettau das Verfolgerduell gegen Johannisthal mit 2:1 gewonnen. Die Aufsteiger aus Burggrub und Wallenfels setzten ein Ausrufezei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Kronach — In der Kreisklasse hat der ASV Kleintettau das Verfolgerduell gegen Johannisthal mit 2:1 gewonnen. Die Aufsteiger aus Burggrub und Wallenfels setzten ein Ausrufezeichen.

ASV Kleintettau -
VfR Johannisthal 2:1 (2:1)

Der ASV hatte in den Anfangsminuten mehr Spielanteile und ging bereits in der 8. Minute durch Sari in Führung. Nur neun Minuten später erzielte der gleiche Akteur mit einem satten 22-Meter-Schuss das 2:0. Mitte der ersten Hälfte hatte der VfR Johannisthal seine erste Chance, als Höfner einen Abpraller links neben das Tor schob. Nach etwa 30 Minuten kamen die Gäste besser in Fahrt. Kurz vor dem Wechsel fiel durch ein Eigentor der Anschlusstreffer.
Nach dem Wechsel hatte Sari die Riesengelegenheit zum 3:1, doch klärte Gästetorwart Mayer stark zur Ecke. Nach gut einer Stunde war es ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Nach 68 Minuten hatte Johannisthal zwei Riesenchancen zum Ausgleich. Gegen Ende der Partie machte der VfR mehr und mehr auf, was dem ASV zahlreiche Kontermöglichkeiten brachte. Am Ende blieb es beim 2:1 für die "Glasmacher".
Tore: 1:0 Sari (8.), 2:0 Sari (17.) 2:1 Eigentor (41.) / SR: Krausa (Rödental). chr

SV W/Neuengrün -
TSV Neukenroth 7:0 (2:0)

Die Hausherren übernahmen sofort die Initiative und hatten gute Möglichkeiten, fanden aber im Gästetorwart ihren Meister. Aber auch der Gast schaute nicht tatenlos zu, und so musste TW Klug bei einem strammen Schuss sein Können zeigen. Durch eine schöne Einzelaktion von Lippert fiel der längst überfällige Führungstreffer (34.). Kurz danach gab es zwei Riesenmöglichkeiten, aber TW Engelhardt parierte glänzend. Kurz vor der Pause erhöhte Bartos nach schöner Flanke von Petrak per Kopf auf 2:0.
Kurz nach Wiederanpfiff markierte Schedel nach Vorarbeit von Lippert das 3:0. Durch einen Freistoß ins kurze Eck, erhöhte Pertrak auf 4:0, ehe Lippert eine Hereingabe von Hort zum fünften Treffer verwandelte. Die tapfer kämpfenden Gäste gaben nicht auf und hatten durchaus einige Chancen, die TW Klug aber zunichte machte. In der Schlussphase war es nochmals Petrak, der nach Vorarbeit von Wicht zum 6:0 einschob. Fast mit dem Schlusspfiff verwertete Pfingst eine Flanke von Mohler zum 7:0-Endstand. Das Ergebnis hätte bei besserer Chancenverwertung noch höher ausfallen können.
Tore: 1:0 Lippert (34.), 2:0 Bartos (43.), 3:0 Schedel (48.), 4:0 Petrak (60.), 5:0 Lippert (62.), 6:0 Petrak (80.), 7:0 Pfingst (90.) / SR: Röttgerkamp (TSV Meeder). gb

SV Friesen II -
FC Wallenfels 1:3 (0:2)

Eine nominell gut aufgestellte Heimelf verspricht noch keinen Erfolg, wenn Lauf- und Kampfbereitschaft fehlen. Die Gäste zeigten diese Tugenden über die gesamte Spielzeit und hatten den Sieg auch verdient. Bereits nach neun Minuten fiel das 0:1 durch Herrmann, als der nicht immer sicher leitende Unparteiische einen Rempler übersah. Beim Gastgeber war die Fehlpass-Quote zu hoch, und so führte ein überaus leichtfertiger Ballverlust zum 0:2 durch Schuberth.
Durch zwei Einwechslungen wurde der Spielaufbau der Einheimischen nach der Pause etwas besser, aber zum Erfolg führte dies nicht. Nach einer Stunde kurvte Stammberger in den FC-Strafraum, aber TW Förner konnte klären. Fünf Minuten später fiel der Anschlusstreffer, als Spielertrainer Holger Geiger aus zehn Metern abzog. Danach rückte die gesamte Mannschaft weiter nach vorne, so dass ein mustergültiger Konter, der von Do. Göppner perfekt abschloss, die Entscheidung brachte. In den letzten 20 Minuten wurde weiterhin zu unentschlossen agiert, so dass eine Resultatsverbesserung nicht möglich war.
Tore: 0:1 Herrmann (9.), 0:2 A. Schuberth (21.), 1:2 Ho.Geiger (65.), 1:3 Do. Göppner (70.) / SR: Gäbelein (Melkendorf). nk

SV Rothenkirchen -
SG Roth-Main 0:3 (0:1)

Nachdem die Heimelf mehrere hochkarätige Chancen liegen gelassen hatte, zeigte Spielertrainer Hofmann auf Seiten der Gäste, wie man es besser macht, indem er aus 18 Metern trocken zum 0:1 abschloss.
In der zweiten Halbzeit konnte sich die Beetz-Elf keine gefährlichen Tormöglichkeiten herausspielen. Für die über die gesamte Spielzeit bissigeren Gäste erhöhte Mullen in der 68. Minute nach einem schönen Alleingang über die linke Seite auf 0:2. Den dritten Treffer für die SG Roth-Main markierte Ott per Kopf, so dass am Ende ein souveräner Auswärtssieg stand.
Tore: 0:1 Hofmann (25.), 0:2 Mullen (68.), 0:3 Ott (83.) / SR: Michael Kraft. mm

FC Burggrub -
SCW Obermain 6:0 (3:0)

Im gesamten Spiel wirkten die Gäste sehr müde und kraftlos. In der 14. Minute setzte Spielertrainer Grünbeck bereits ein Zeichen mit seinem 35-Meter-Freistoß, der das Tor nur knapp verfehlte. Drei Minuten später hatte Zäther die große Chance zum 1:0, scheiterte allerdings am Gästetorwart. In der 18. Minute fiel dann endlich die Führung durch Christian Grünbeck mit einer Direktabnahme aus 16 Metern in den Winkel. Vier Minuten später erzielte Wimmer mit einem Traumtor das 2:0 durch einen Freistoß aus 25 Meter. Nach einer halben Stunde legte Wünsch den Ball uneigennützig für Grünbeck auf, der den Ball zum Halbzeitstand nur noch über die Linie drücken musste.
Zehn Minuten nach Wiederanpfiff spielte Wünsch Wimmer frei zum 4:0. Kurz darauf spielte diesmal Grünbeck quer zu Wünsch, der den Ball zum 5:0 einschob. Das Endergebnis kam durch ein Eigentor zu Stande. Auf Grund von zwei hervorragenden Reflexen des Heimtorwarts in den Schlussminuten konnten die Grüber ihren Heimsieg "zu Null" feiern.
Tore: 1:0 Chr. Grünbeck (18.), 2:0 Wimmer (22.), 3:0 Chr. Grünbeck (31.), 4:0 Wimmer (55.), 5:0 Wünsch (58.), 6:0 Eigentor (80.) / SR: Kutschenreuter (SV Waggerberg). wd

TSV Steinberg -
FC Kronach 3:3 (2:2)

Beide Mannschaften versuchten aus einer sicheren Abwehr heraus das Spiel nach vorne zu tragen. Als nach einem weiten Schlag der Torwart zu zögerlich aus seinem Kasten kam, sprintete Scherbel dazwischen und lupfte den Ball zum 1:0 über Kaim ins Tor. Nun drängten die "Rothosen" auf den Ausgleich, aber TW Wojak konnte sich wiederholt auszeichnen, oder ein Abwehrspieler warf sich dazwischen. Nach einem Abschlag waren sich zwei Kronacher nicht einig, und Gryglewicz vollendete zum 2:0. Wenig später erzielte Sommer mit einem Flachschuss das 2:1. In der 4. Minute der Nachspielzeit gelang Martin gar der Ausgleich.
Als ein Steinberger die gelb-rote Karte sah, witterte Kronach seine Chance und drängte den TSV in die Defensive, ohne jedoch Möglichkeiten zu erspielen. In den Schlussminuten wurde das Spiel dramatisch. Erst hatte Schwarz die Chance zum 3:2, doch konnte TW Kaim retten. In der 88. Minute nutzte A. Müller eine Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr zum 3:2. Doch wie schon in Wallenfels musste die aufopferungsvoll kämpfende Karl- Truppe in der letzten Minute noch den Ausgleich hinnehmen.
Tore: 1:0 Scherbel (13.), 2:0 Gryglewicz (33.), 2:1 Sommer (36.), 2:2 Martin (45.+4), 3:2 A. Müller (88.), 4:4 Baierwaltes (91.) / SR: Kleuderlein (Weismain). ne

FC Burgkunstadt -
TSF Theisenort 5:1 (2:1)

Bereits in der 9. Minute gelang Hiller das Leder 1:0. Danach gab es einen offenen Schlagabtausch, wobei auf beiden Seiten größere Möglichkeiten ausbleiben. In der 43. Minute hob Wild nach einem langen Ball das Leder über TW Kornitzky ins Tor. Doch das ließ sich der FC Burgkunstadt nicht gefallen und erzielte noch vor der Pause die erneute Führung.
Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen des FC Burgkunstadt. Nach sauberem Pass von Dießenbacher erzielte Gahn das 3:1. Nur zwei Minuten passte Münch in den Strafraum auf Hiller, der die Führung auf 4:1 ausbaute. In der 86. Minute konnte Geldner gar auf 5:1 erhöhen. Alles in einem verdienter Sieg, vor allem aufgrund einer starken zweiten Hälfte.
Tore: 1:0 Hiller (8.), 1:1 Wild (42.), 2:1 Geldner (45.), 3:1 Gahn (70.), 4:1 Hiller (72.), 5:1 Geldner (85.) / SR: Gerhard Schumann. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren