Aufsteiger Neunkirchen holt erste Punkte - Damen retten Ebser Ehre

Die Tischtennis-Männer des TTC Neunkirchen haben ihre ersten Punkte seit dem Aufstieg in die Oberfrankenliga eingefahren. Im Kellerduell setzten sich die Br...
Artikel drucken Artikel einbetten
Laszlo Harasztovich  Foto: TTC
Laszlo Harasztovich Foto: TTC
Die Tischtennis-Männer des TTC Neunkirchen haben ihre ersten Punkte seit dem Aufstieg in die Oberfrankenliga eingefahren. Im Kellerduell setzten sich die Brandbacher in einer rassigen Begegnung gegen den BSV Bayreuth durch und übergaben die rote Laterne an die Gäste. 2.-Bezirksliga-Neuling Heroldsbach bekam von Neustadt-Wildenheid seine Grenzen aufgezeigt. Die Bayernliga-Jungen des TSV Ebermannstadt unterlagen überraschend in Bürgstadt.


Oberfrankenliga, Männer

TTC Neunkirchen -
BSV Bayreuth 9:5
Nach den Doppeln führten die Hausherren 3:0. Vor allem das Duo Geyer/Arnold bot beim 3:1 gegen Hauffe/Kolb eine starke Leistung. Harasztovich/Pruisken hatten erhebliche Mühe gegen Rendl/Hacker. Im vierten Satz hatten die TTCler fünf Matchbälle und unterlagen 10:12. Im Folgesatz drohte beim 10:6 dasselbe Schicksal. Diesmal ging mit 11:7 aber alles gut.
Nach der ersten Einzelrunde stand es nur noch 5:4. Nicht nur Laszlo Harasztovich stand ein strammes Programm bevor, denn sechs Partien gingen in den Entscheidungssatz. Nach dem mühevollen 3:2 gegen Harald Hauffe kam es zum Duell der Spitzenspieler Harasztovich und Kevin Rendl. Der wackere Ungar im TTC-Trikot hatte das bessere Nervenkostüm und machte erst in der Verlängerung alles klar.
Thomas Motschman unterlag Rendl in einer aufregenden Auseinandersetzung mit 2:3. Der Linkshänder zauberte jedoch beim 3:0 gegen Hauffe nach Belieben. Stefan Pruisken bekam es nach seiner Niederlage gegen Gerald Niedetzky mit dem ehrgeizigen Hartmut Haenlein zu tun, der ihm das Leben mit langen schwarzen Noppen auf der Rückhand schwer machen wollte. Der Neu-Neunkirchener ließ sich aber nicht beirren und gewann verdient. Sebastian Geyer machte gegen Haenlein kurzen Prozess, fand aber gegen Niedetzky nie zu seinem Spiel.
Im hinteren Paarkreuz war Stefan Arnold gegen Jürgen Kolb erfolgreich und kürte sich zum Matchwinner. Johannes Rauchmann machte nicht nur im Doppel mit Motschmann sein bestes Spiel seit Langem, verlor aber sein Einzel gegen Kolb unglücklich in vier Sätzen. FI


2. Bezirksliga, Herren

SpVgg Heroldsbach -
TTC Neustadt-Wildenh. 4:9
Benjamin Prade und Peter Büttner bezwangen zwar das Gästespitzenduo mit 3:0, doch die anderen beiden Doppel gab die SpVgg verloren. Johannes Kugler und Heiko Patz ließen sich nach 2:0-Satzführung die Butter vom Brot nehmen. Thomas Bögelein und Harald Flutschka verloren in vier Durchgängen.
Im vorderen Paarkreuz holte Heroldsbach nur einen Zähler durch Prade. In der Mitte gewann Kugler zwar klar gegen John, unterlag aber unerwartet Druckstein mit 0:3. Im hinteren Paarkreuz ließ Flutschka gegen einen Wildenheider Ersatzspieler aus der "Zweiten" Federn. Den vierten Punkt für die Hausherren sicherte Patz. rjg


3. Bezirksliga, Herren

Zwar mussten die TSV-Herren bei Spitzenteams der Liga antreten, aber etwas mehr Gegenwehr als beim 3:9 gegen die TSG Bamberg (Punkte durch Leon Schiebold, Jürgen Peter und Klaus Peter) und beim 2:9 in Walsdorf (Peter/Peter und Jürgen Peter punkteten) hatte man doch erwartet. Die Ehre der Männer retten zur Zeit die zweite und dritte TSV-Mannschaft, die in der 2. beziehungsweise 3. Kreisliga jeweils mit 10:0 Punkten die Tabelle anführen.


2. Bezirksliga, Damen

Ihren ersten Sieg fuhren die TSV-Damen beim 8:4 gegen den TTV Altenkunstadt ein. Endlich einmal gelang durch die Doppelerfolge von Geringer/Hertelt und Dorsch/Weisel ein optimaler Start. Annette Geringer (3), Johanna Weisel (2) und Claudia Hertelt erzielten die zum Sieg nötigen Einzelpunkte.


Bayernliga, Jungen

TV Bürgstadt -
TSV Ebermannstadt 8:5
Wieder fanden die Ebser nur schwer ins Spiel: Nach dem 0:2 aus den Doppeln und mit nur einem Zähler von Leon Schiebold hieß es plötzlich 1:6. Zwar punkteten anschließend alle TSVler ein Mal, doch das Spitzenduo der Unterfranken machte den Sack zu.


Oberfrankenliga, Jungen

TTC Wohlbach -
TSV Ebermannstadt II 8:5
Auch das zweite Ebermannstadter Jungen-Team kassierte eine Niederlage, allerdings beim Spitzenreiter. Der zehnjährige Robin Bort entschied alle drei Einzel für sich, auch im Doppel mit Johanna Weisel war der TSVler erfolgreich. Den fünften Zähler der Gäste steuerte Martin Gabrisak bei. mi


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren