Münchaurach

Auf der Spur des Wassers

Münchaurach — Der Heimat- und Gartenbauverein Münchaurach hat vor Kurzem seine jährliche Winterwanderung unternommen. Viele interessierte Mitglieder nahmen teil. Gewandert wurde vo...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Winterwanderer lauschten interessiert den Ausführungen von Werner Mundl. Foto: privat
Die Winterwanderer lauschten interessiert den Ausführungen von Werner Mundl. Foto: privat
Münchaurach — Der Heimat- und Gartenbauverein Münchaurach hat vor Kurzem seine jährliche Winterwanderung unternommen. Viele interessierte Mitglieder nahmen teil. Gewandert wurde vom Vereinsheim in Münchaurach Richtung Neundorf. Das Thema war "Wasser". Werner Mundl erklärte auf dem Wege die einzelnen Quellen, vom "Madlesgroben" , welcher ortsausgängig nach Neudorf ging, hin zu verschiedenen Gräben und Quellen, die durch die Äcker Richtung Neundorf laufen.
Nach Neundorf gings zum "Käsgraben", und auf dem Rückweg ging es zur Quelle des "Röhrenbrunnens", der von Neundorf nach Münchaurach läuft. Sein Wasser findet sich im Klosterhof und im Pfarrhaus in Münchaurach wieder, glasklar und eiskalt. Dies war auch der erste Brunnen von Münchaurach, welchen die Mönche im Kloster nutzten. Auch über die "Eisgrube", wo früher das Eis geschlagen wurde, um die Bierfässer kalt zu halten, führte der Weg wieder nach Münchaurach zurück.

Dank bei Kaffee und Kuchen

Nach diesem Ausflug ging es zurück ins Vereinsheim, wo sich die Mitglieder bei Kaffee und Kuchen bei Werner Mundl für die Idee bedankten, sein Wissen über die Hintergründe rund um die Quellen, Fluren und Gräben in der unmittelbaren Umgebung weiterzugeben.
Tanja Jung
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren