Arnstein

Arnstein feiert Aufstieg mit Umzug

Als an Fronleichnam Patrick Schütz für den SC Jura Arnstein das erlösende 1:0 erzielte, brachen alle Dämme bei den Arnsteiner Fußballern. Dieser Treffer bra...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Festzug des SC Jura Arnstein mit de m Zweiten Vorsitzenden Franz Herold (mit Ball), Prior Pascal Herold und Vorsitzenden Georg Mager (Zweiter von rechts) Foto: Gunther Czepera
Der Festzug des SC Jura Arnstein mit de m Zweiten Vorsitzenden Franz Herold (mit Ball), Prior Pascal Herold und Vorsitzenden Georg Mager (Zweiter von rechts) Foto: Gunther Czepera
Als an Fronleichnam Patrick Schütz für den SC Jura Arnstein das erlösende 1:0 erzielte, brachen alle Dämme bei den Arnsteiner Fußballern. Dieser Treffer brachte den größten Erfolg des Vereins: den Aufstieg in die Kreisliga.
Lange Zeit war der SC Jura in der Kreisklasse weit weg von einem Aufstiegsplatz, doch das letzte Spiel der Saison bei der DJK Lichtenfels wurde zum echten Endspiel. Durch den 2:1 Sieg schaffte man noch den ersehnten Relegationsplatz und hatte dann an Fronleichnam vor knapp 1000 Zuschauern in Oberlangenstadt noch die Chance aufzusteigen - und die nutzten die "Jura-Boys".
Am vergangenen Wochenende fand nun auf dem Jura die offizielle Aufstiegsfeier statt. Die Feierlichkeiten begannen in der Pfarrkirche St. Nikolaus, in der Prior Pascal Herold aus Münsterschwarzach den Gottesdienst zelebrierte. Im Anschluss marschierten die Mitglieder des Vereins, die Bevölkerung sowie Prior Herold, der Bruder des Zweiten Vorsitzenden Franz Herold, durch die festlich geschmückten Straßen zum Fußballplatz. Unterstützt wurden sie dabei von der Blaskapelle Wattendorf, die anschließend noch am Gelände ein Standkonzert gab.
In ihren Grußworten dankten die beiden Vorsitzenden Georg Mager und Franz Herold den vielen Helfern, die sich das ganze Jahr über ehrenamtlich engagieren. Sie lobten weiter den Zusammenhalt im Verein, der sich auch in dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte widerspiegelte. Ihr Dank ging selbstverständlich an das Trainerduo Sebastian Hopfenmüller und Peter Tremel, die jeweils ein Geschenk erhielten.
Die Coaches gingen nochmals auf die abgelaufene Spielzeit ein. Besonders das Relegationsspiel vor großer Zuschauerkulisse war ein echter Höhepunkt und zum Glück mit dem richtigen Ausgang. Sicher werden die Spiele in der neuen Spielzeit viel härter und umkämpfter, aber mit der richtigen Einstellung startet man positiv in der neuen Klasse.
Auch die Ortsvereine aus Arnstein ließen es sich nicht nehmen und überbrachten Geschenke an dem erfolgreichen Verein. Im Anschluss an den offiziellen Teil folgten ein Diavortrag sowie ein gemeinsames Essen. czp
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren