LKR Lichtenfels

Anja Pitterich macht für Kunstadts B-Juniorinnen mit elftem Tor den Sack zu

Kreis Lichtenfels — Die Landesliga-Handballerinnen der HG Kunstadt haben in ihren Altersklassen am vergangenen Spieltag einen Sieg und eine Niederlage verbucht. Die B-Jugend-Mädche...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Lichtenfels — Die Landesliga-Handballerinnen der HG Kunstadt haben in ihren Altersklassen am vergangenen Spieltag einen Sieg und eine Niederlage verbucht. Die B-Jugend-Mädchen besiegten den Post-SV Nürnberg mit 22:20, die C-Jugendlichen verloren in Altenberg mit 18:22.

Ü-Bezirksliga Nord, ml. A-Jugend

TS Lichtenfels -
TV Münchberg 30:21
Die männliche A-Jugend der TS Lichtenfels hielten mit einer guten Leistung den TV Münchberg stets unter Kontrolle. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen, ehe die Lichtenfelser mit einem Zwischenspurt eine 13:9-Führung erzielten. Bis zur Pause wurde diese auf 17:12 ausgebaut. Grundstock hierfür war eine solide Abwehr, die die Vorgaben des Trainer Nicholas Cudd sehr gut umsetzte. Im Angriff überzeugten Mario Macheleid durch etliche Ballgewinne auf der Mitteposition und Manuel Fiedler von Rechtsaußen. In Hälfte 2 sahen die Zuschauern einen ähnlichen Verlauf. Überlegene Lichtenfelser, die den Münchbergern ein ums andere Mal den Ball abnahmen. Mit Kontern und sicheren Abschlüssen von Lukas Tremel, Peter Pawlik & Co. vergrößerten die Korbstädter den Vorsprung. Zudem steuerte Jonas Ottolinger im Tor mit etlichen Paraden dazu bei, dass am Ende ein 30:21 für die TSL zu Buche stand.
TSL: Ottolinger - Brunner (2), Fiedler (4), B. Freiburg (2), Lauer, Lorenz (3), Macheleid (2), Ph. Mahler, Müller (1), Pawlik (4/2), Joris Rießner (3), L. Tremel (9/3)

Ü-Bezirksliga Nord 1, ml. B-Jgd.

HG Hut/Ahorn -
TS Lichtenfels 12:31
Stark ersatzgeschwächt traten die B-Jugendlichen der TSL in Ahorn an. Innerhalb von nur fünf Minuten sprintete die TS dank Lukas Tremels Rückraumwürfen auf 4:0 davon. Diese Führung ließ sich das Team von Trainer Alexander John durch hervorragende Abwehrarbeit und einem gut aufgelegten Benedikt Freiburg nicht mehr nehmen. Bis zur Halbzeit wuchs diese sogar auf 15:6 an. Intensives Stoßen und perfekt ausgeführte Spielzüge ermöglichten der TS vor allem über links immer wieder Torchancen, die eiskalt genutzt wurden (20:6). Torhüter Christoph Fischer bekam wegen der sehr guten Defensivarbeit seiner Kollegen selten etwas zu tun, war aber dennoch mit vollem Körpereinsatz da, wenn es brenzlig wurde. Clevere Ballgewinne durch Mika Lange erlaubten den Gästen etliche Gegenstöße, die Philipp Mahler sicher verwandelte (10:27). Die letzten Minuten glänzte auch die rechte Angriffsseite mit Johannes Neder und Philipp Lauer, die immer wieder ihre Gegner schwindlig spielten.
TSL: Fischer - Neder (3), L. Tremel (13/2), Ph. Mahler (2), B. Freiburg (11/2), Lange, Lauer (2)

Ü-Bezirksoberl. Nord, wl. A-Jgd.

Tuspo Nürnberg -
TV Oberwallenstadt 22:18
Einen durchaus schlagbaren Gegner trafen die Oberwallen-stadterinnen in Nürnberg an. Umso ärgerlicher war die 18:22-Niederlage, die sie dort einstecken mussten. Die TVO-Mädels erwischten den besseren Start. Schöne Tore wechselten sich allerdings mit Leichtsinnsfehlern ab. Josefine Popp fiel nach zehn Minuten wegen einer Knöchelverletzung aus. Somit hatte der Gast keine Wechselspielerin mehr zur Verfügung. Die TuSpo hielt nur durch verwertete Siebenmeter mit. Trotzdem nahm Nürnberg eine 13:11-Führung mit in die Pause. Die zweite Halbzeit gestalteten die Gäste ähnlich wie in der vergangenen Woche: Nach einer Viertelstunde ging einfach nichts mehr. Mehrere Pfostenwürfe, die dem Gegner zum Gegenstoß in die Hände fielen und das schwache Nervenkostüm der Oberwallenstadterinnen taten ein Übriges. Erfreulich war, dass sich Jule Pfaff, die als junge Aushilfe bei der A-Jugend dabei war, glänzend eingliederte.
TVO: Fleischer - Pfaff (1), Püls (5/1), F. Kraus (2), Lausch (6/2), Borchert (1), J. Popp (2), L. Krauß (1)

Landesliga Nord, wl. B-Jugend

HG Kunstadt -
PSV Nürnberg 22:20
Spannend bis zum Schlusspfiff gestaltete sich das Spiel des HG-Nachwuchses gegen den PSV Nürnberg, das die Kunstadterinnen aufgrund ihres großen Kampfgeistes für sich entschieden. Die Gäste aus der Noris beherrschten die Anfangsphase (1:3), weil sie den HG-Mädels auf einigen Positionen athletisch und körperlich überlegen waren. Kunstadts Torfrau Lena Thomas zeigte jedoch glänzende Paraden und hielt den Rückstand in Grenzen. Mit der 9:7-Führung im Rücken wurde die Heimmannschaft immer spielbestimmender, ließ aber bis zur Pause zu viele Chancen ungenutzt (11:11). "Ein Spiel gewinnt man in der Abwehr", lautete der Appell des Trainergespanns Anne und Heike Kerling in der Pause. Prompt arbeitete die Abwehr um Lina Pühlhorn gut zusammen, und Anja Pitterich übernahm mit ihrer Treffsicherheit die Verantwortung im Angriff. Mit Gegenstößen und Toren vom Kreis setzte sich die Mannschaft um Annika Fiedler auf 19:14 ab, hatte gegen Ende aber mit dem Kräfteverschleiß zu kämpfen. Nürnberg witterte seine Chance. Doch Lotte Weniger im HG-Gehäuse zeigte im richtigen Moment ihre Klasse und entschärfte selbst klare Torchancen der Gäste. In der letzten Minute erlöste die überragende Torschützin Anja Pitterich mit ihrem elften Tor ihre Mannschaftskolleginnen. mts
HGK: Thomas, Weniger - Gutsch (2), A. Fiedler (1), L-M. Fiedler (3), Will (1), E. Fiedler, Pühlhorn (3),Tempel, Pitterich (11), Krappmann (1)

Ü-Bezirksliga Nord, wl. B-Jugend

TV Oberwallenstadt -
TV Weidhausen 12:5
Die TVOlerinnen entschieden das Derby klar für sich, auch wenn der Sieg bei höherer Chancenverwertung noch deutlicher hätte ausfallen können. In einer torarmen ersten Halbzeit waren beim TVO Nina Lausch und Carla Förster die Auffälligsten. Die Oberwallenstadter Abwehr stand sehr gut. Mit einer 5:3-Heimführung wurden die Seiten gewechselt. Dass der TVW in den zweiten 25 Minuten nur noch zwei Tore verzeichnete, lag auch an Laura Hofmann, die als Feldspielerin das Tor hütete und ihre Aufgabe sehr gut löste. Kontinuierlich bauten die TVOlerinnen ihren Vorsprung aus, ließen sich aber unter anderem drei Siebenmeterchancen entgehen. Mit dem 12:5 war Trainerin Andrea Dütsch trotzdem zufrieden.
TVO: L. Hofmann - Zech, Berwind (1), Förster (1), Scheller (1), Müller, Hucke, Lorenz, Lausch (9/3), Ehrlich / TVW: Hertzog - Wittmann, Walch, Carl, Werner (1), Renner, Dietz (3/2), Berghold (1)

Landesliga Nord, wl. C-Jugend

TSV Altenberg -
HG Kunstadt 22:18
Gerade einmal eine Woche nach dem Hinspiel und dem dabei erkämpften Unentschieden in der Obermainhalle traten die C-Jugend-Mädchen der HG Kunstadt erneut gegen den TSV Altenberg an. Diesmal mussten sich die HG-Mädels dem TSV aber mit 18:22 geschlagen geben. Die Anfangsphase gehörte eindeutig der HG. Ein schnelles Umschaltverhalten von Abwehr auf Angriff führte über Jule Domes und Luisa Will zur 7:4-Führung der Gäste. Jedoch hielten die Kunstadterinnen ihren Vorsprung wie schon eine Woche zuvor nicht. Dem Gegner gelang es über starke Einzelaktionen seiner beiden Bayernauswahlspielerinnen, die Partie zu drehen (9:8). Nach dem Wiederanpfiff brachte Isabelle Redinger nach schöner Balleroberung die HG nochmals in Führung (11:12). Bis zum 16:16-Zwischenstand konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. In der Folge merkte man den HG-Mädels jedoch den Kräfteverschleiß an. Der Gegner baute seine Führung vor allem über Strafwürfe vorentscheidend zum 20:17 aus. Trotz der Niederlage zeigten die Kunstadterinnen um Torfrau Alena Doerfer eine sehr gute Leistung und hatten mit dem TSV Altenberg einen Gegner auf Augenhöhe vor sich, gegen den mit einer besseren Chancenauswertung auch mehr drin gewesen wäre. mts
HGK: Doerfer - Gutsch, Glaß, Ramming, Will (2), Domes (8), Tempel (1), Redinger (5), Motschenbacher (2)

Bezirksliga West, wl. D-Jugend

HG Hut/Ahorn -
TV Oberwallenstadt 6:6
Mit einer guten Teamleistung erkämpften sich die Jüngsten des TVO einen Punkt bei der favorisierten HG Hut/Ahorn, was dem Spielverlauf nach gerecht war. In der kampfbetonten Partie mit guten Abwehrreihen lag Oberwallenstadt zum Seitenwechsel knapp mit 3:4 zurück. Zu statisch war dessen Angriff und man hielt sich zu nah an den gegnerischen Deckungsspielerinnen auf. Mit sehr guten Paraden im Tor sorgten die beiden TVO-Keeperinnen Regina Voelckel und Amelie Kraus weiter für ein enges Duell. In der spannenden Schlussphase schafften die Gäste fünf Sekunden vor dem Abpfiff noch den Treffer zum verdienten 6:6-Remis und durften kräftig jubeln.
TVO: Reg. Voelckel (2), A. Kraus - Vogel, E. Popp, Lange, E. Hofmann, Wagner (4), Meinzer, Kolenda, Gierlich
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren