Kersbach

Anerkennung und Dank

Der Familienkreis der Kirchengemeinde St. Ottilie, vertreten durch Michael Barth, Reiner Freund und Thomas Rossa, traf sich zu einem Infomationsgespräch bei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Familienkreis der Kirchengemeinde St. Ottilie, vertreten durch Michael Barth, Reiner Freund und Thomas Rossa, traf sich zu einem Infomationsgespräch beim Forchheimer Hospizverein mit seinen Vertretern des Vorstands. Belohlavek (Vorsitzender) und Maria Gröger (Zweite Vorsitzende) informierten umfassend über die Hospizarbeit im Forchheimer Landkreis.
Von den derzeit 260 Mitgliedern decken rund 60 aktive ehrenamtliche Mitglieder Spektren wie Sterbebegleitung, Kinderhospizdienst oder Beratungsleistungen bei Patientenverfügungen ab. Besonders wichtig sei beim Kinderhospizdienst auch die Betreuung von Geschwistern, da Eltern oft viel Kraft und Zeit für das betroffene Kind lassen müssen und Geschwister dadurch ins Hintertreffen geraten können.


450 Euro übergeben

Aus Dank und Anerkennung für die geleistete Hospizarbeit vor Ort übergab der Familienkreis eine Geldspende über 450 Euro, die aus der jährlichen Nikolausaktion erzielt werden konnte.
Mitglieder des Familienkreises verwandeln sich alljährlich als Nikoläuse und werden dort von Eltern gebucht, die sich mit einer Spende erkenntlich zeigen.
red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren