Forchheim

Andrés Salcedo lässt die Muskeln spielen

Stahlkoffer und schwere Säcke tragen, dann Fässer stemmen, dazu ein Lenkrad mit einem Motorblock gerade von der Brust weghalten, ein Auto anheben und noch e...
Artikel drucken Artikel einbetten
Andrés Salcedo holte sich in der höchsten Gewichtsklasse beim Deutschland-Cup der Strongman die Silbermedaille.  Foto: privat
Andrés Salcedo holte sich in der höchsten Gewichtsklasse beim Deutschland-Cup der Strongman die Silbermedaille. Foto: privat
Stahlkoffer und schwere Säcke tragen, dann Fässer stemmen, dazu ein Lenkrad mit einem Motorblock gerade von der Brust weghalten, ein Auto anheben und noch einiges mehr. All das war beim Deutschland-Cup der Strongman in Walldürn angesagt. Kraftpaket Andrés Salcedo (136 kg) von den Warriors aus Forchheim ging als stärkster Mann für seine Heimatstadt an den Start. Er zeigte in vier Disziplinen, was in ihm steckt.
Den Auftakt machte das Bierfassheben, bei dem ein 90 kg schweres Fass innerhalb von 60 Sekunden so häufig wie möglich über den Kopf gestemmt werden muss. Salcedo hatte eine perfekte Technik, elf Mal stemmte er das Fass. Die zweite Disziplin war das Autokreuzheben. Dabei müssen die Athleten ein auf einer Rampe geparktes Auto an einer Seite anheben. Auf den Griffen lasten rund 290 Kilogramm. Dies schaffte Salcedo insgesamt 16 Mal, eine unglaubliche Leistung. Eine der wohl anspruchsvollsten Aufgaben für Strongman ist das Supermedley, die dritte Disziplin. Dabei müssen die Athleten zunächst zwei 120 kg schwere Koffer 15 Meter weit tragen, um anschließend ein Fass mit 90 kg zurückzuschleppen und auf einen 1,2 Meter hohen Palettenstapel zu hieven. Anschließend rennen sie zurück, um einen 110 kg schweren Sack zu holen und diesen ebenfalls auf den Stapel zu heben. Dies erledigte Salcedo in 48,25 Sekunden. Bei vielen Strongman sehr unbeliebt ist die vierte Disziplin, der Fronthold. Hier traten auch nur noch die 20 führenden Athleten an. Beim Fronthold müssen die Athleten ein Gewicht mit ausgestreckten Armen vor dem Körper halten. Damit der Oberkörper dabei gerade bleibt, sind die Athleten an einem "Marterpfahl" festgebunden. Das Gewicht bestand hier aus einem Lenkrad, an dem ein Motorblock mit 22 kg befestigt war. 52,4 Sekunden konnte Salcedo dieses Gewicht mit gestreckten Armen vor sich halten.
In der Endabrechnung sprang für den Forchheimer - auch zur Freude der Warriors - die Silbermedaille heraus. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren