Höchstadt

Andreas Kretschmer ist ein Mathe-Ass

Höchstadt — Zehn Schüler aus Bayern haben sich den Landessieg im Bundeswettbewerb Mathematik gesichert. Unter ihnen ist mit Andreas Kretschmer ein Höchstadter sowie mit Stefan Rabe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Höchstadt — Zehn Schüler aus Bayern haben sich den Landessieg im Bundeswettbewerb Mathematik gesichert. Unter ihnen ist mit Andreas Kretschmer ein Höchstadter sowie mit Stefan Rabenstein ein Teilnehmer aus Erlangen. Für ihre herausragenden Leistungen in der zweiten Runde des Wettbewerbs werden die jungen Mathe-Asse gemeinsam mit den zweiten und dritten Preisträgern des Landes am morgigen Freitag in München geehrt.
Über 1200 Jugendliche aus ganz Deutschland hatten sich 2014 am Bundeswettbewerb Mathematik beteiligt. Nach zwei Hausaufgabenrunden standen die Landesbesten fest. Die größten Mathe-Asse Bayerns sind Stefan Bamberger (München), Naemi Fischer (Bayreuth), Alexander German (Spardorf), Andreas Kretschmer (Höchstadt), Gregor Maier (Grafing), Manfred Paul (Würzburg), Matthias Paulsen (Miesbach), Stefan Rabenstein (Erlangen), Nicholas Schwab (Lohr am Main) und Jörn Stöhler (Landsberg am Lech). Sie alle haben einen ersten Preis gewonnen und sich für das Bundesfinale qualifiziert, das im Februar 2015 in Schmitten im Taunus stattfindet. Zwölf weitere Schüler errangen einen zweiten Preis, 22 Nachwuchsmathematiker sicherten sich einen dritten Preis.
Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein Angebot von Bildung & Begabung, dem Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Er möchte Interesse und Freude an der Mathematik wecken und wach halten. Mit Aufgaben aus den Bereichen Algebra, Geometrie, Kombinatorik und Zahlentheorie ermuntert er die Schüler, ihre Fähigkeiten zu erproben und weiterzuentwickeln. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren