Laden...
Untersiemau
Entlassfeier

An der Untersiemauer Mittelschule ist die 13 eine Glückszahl

Alle 13 Entlasschüler, darunter drei Mädchen in der Mittelschule Untersiemau haben einen Ausbildungsplatz gefunden. Das wurde bei der feierlichen Abschlussfeier betont.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die ausgezeichneten Entlassschüler der Mittelschule Untersiemau sind Nico Engel, Jonas Krause und Sascha Püls. Mit auf dem Foto sind Klassenlehrer Armin Ries, Schulverbandsvorsitzender Rolf Rosenbauer, die ebenfalls ausgezeichnete Absolventin Michelle Engel und Rektor Wolfgang Fischer (von links) Foto: Michael Stelzner
Die ausgezeichneten Entlassschüler der Mittelschule Untersiemau sind Nico Engel, Jonas Krause und Sascha Püls. Mit auf dem Foto sind Klassenlehrer Armin Ries, Schulverbandsvorsitzender Rolf Rosenbauer, die ebenfalls ausgezeichnete Absolventin Michelle Engel und Rektor Wolfgang Fischer (von links) Foto: Michael Stelzner
Darauf sind die Lehrkräfte der Grund- und Mittelschule sowie die Eltern, aber auch die Schüler besonders stolz. Neun Schüler haben mit Erfolg am Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule teilgenommen.

Rektor Wolfang Fischer: "Es ist wichtig, dass wir im Leben Ereignisse haben, die uns etwas wert sind." Die Abschlussklasse könne sehr stolz auf das Geleistete sein. Ein besonderes Markenzeichen der Schule in Untersiemau sei die Berufsorientierung, so konnten zum ersten Mal alle Schüler vier Wochen lang in den Berufsalltag hineinschnuppern und dadurch die richtige Berufswahl treffen.
"Ihr werdet gebraucht", rief der Schulleiter der Abschlussklasse zu und unabhängig vom "Quali" besteht durch die gute wirtschaftliche Situation die Möglichkeit, einen erfolgreichen Berufsweg zu gehen, betonte der Schulleiter.


Viel gelernt und viel erlebt

Der Klassenlehrer Armin Ries blickte humorvoll auf die vergangenen zwei Jahre zurück, in denen man vieles zusammen gelernt, aber auch erlebt habe. Er rief das Berufspraktikum sowie die vielen Unternehmungen in Erinnerung. Er freute sich über das soziale Engagement der Schüler außerhalb der Schulzeit, darunter das Projekt "Alt und Jung". Der Klassenlehrer stellte jeden der 13 Schüler genauer vor und überreichte zusammen mit dem Schulleiter Wolfgang Fischer die Zeugnisse.

Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Rolf Rosenbauer rief dazu auf, das Beste zu geben und sich für die Mitmenschen einzusetzen. "Dann werdet ihr auch das Beste bekommen." Die Politik müsse die Weichen stellen, dass weiterhin ausreichend Ausbildungs- und Arbeitsplätze vorhanden seien, um den Lebensstandard zu halten.

Auf die gesamte Schulzeit blickte der Elternbeiratsvorsitzende Uwe Thaler zurück. Er rief dazu auf , Mut im Leben zur Veränderung zu haben.

Im Namen der Schüler sprach Daniel Geiger und stellte dabei fest, man sei im Laufe der Schulzeit erwachsen geworden. Er ging weiter auf die einzelnen Lehrkräfte ein.

Persönliche Segensworte

Pfarrer Heinrich Arnold ging in einer kurzen Andacht auf die künftigen Lehrjahre ein. Arnold gab den Entlassschülern ihre persönlichen Segensworte, wie Tauf- und Konfirmandenspruch, mit auf dem weiteren Lebensweg.
Klassenlehrer Armin Ries und Rektor Wolfgang Fischer zeichneten die besten Entlasschüler aus. So hat Jonas Krause einen Notendurchschnitt von 1,9 und Michelle Engel einen Durchschnitt von 2,3 erreicht. Sie erhielten ein Buchgeschenk der Gemeinde.

Für herausragendes soziales Engagement im Schulalltag wurden Jonas Krause, Nico Engel und Sascha Püls mit einem Preis des Elternbeirates besonders geehrt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren