Laden...
Kronach

Am Samstag übergibt der Kiwanis-Club eine Cranach-Schlange an die Stadt

von unserem Redaktionsmitglied Corinna Igler Kronach — Während Lucas Cranach der Jüngere heuer 500. Geburtstag hat, feiert Kiwanis sein 100-jähriges Bestehen. Und aus diesem Grund ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Clubmitglied Heiner Schneider zeigt, wo die Cranach-Schlange am Samstag platziert wird.  Foto: Edmund Farrenkopf
Clubmitglied Heiner Schneider zeigt, wo die Cranach-Schlange am Samstag platziert wird. Foto: Edmund Farrenkopf
von unserem Redaktionsmitglied Corinna Igler

Kronach — Während Lucas Cranach der Jüngere heuer 500. Geburtstag hat, feiert Kiwanis sein 100-jähriges Bestehen. Und aus diesem Grund haben sich die Mitglieder des Kiwanis-Clubs Kronach-Frankenwald etwas Besonderes einfallen lassen, wie man beides verbinden und würdig feiern könnte.


Thurnauer Künstler am Werk

Die Kiwanis haben sich entschlossen, von Claus Tittmann, einem Künstler aus Thurnau, eine bronzene Schlange, das Markenzeichen Cranachs, anfertigen zu lassen.
Diese Schlange wird nun am Samstag, 26. September an ihrem künftigen Standort, dem Platz vor dem Kronacher Rathaus, feierlich enthüllt und der Stadt übergeben.
Der Ort ist aus gutem Grund gewählt, stand an der Stelle doch einst das Geburtshaus Lucas Cranachs des Älteren.
Und auch die Schlange hat natürlich einen engen Bezug zu Lucas Cranach dem Älteren, war sie doch das Qualitätssiegel seiner Werkstatt. Im Jahr 1508 wurde dem Hofkünstler von seinem Dienstherrn, Kurfürst Friedrich dem Weisen, ein Wappen verliehen, das eine gekrönte Schlange mit Flügeln und einem Rubinring im Maul zeigt.
Seitdem nutzte es die Künstlerfamilie Cranach in unterschiedlicher Form als Signet ihrer Werke.
Auch die bronzene Schlange, die Künstler Claus Tittmann im Auftrag des Kiwanis-Clubs geschaffen hat, trägt diesen Ring im Maul.


Vor dem Rathaus

Dort ist dieser sogar drehbar, ähnlich wie der Ring am Schönen Brunnen in Nürnberg: Eine Legende besagt, dass derjenige, der einmal am goldenen Ring des Schönen Brunnens dreht, drei Wünsche erfüllt bekommt. Und wer gleich drei Mal daran dreht, kann sich über viele Kinder freuen.
An der Schlange, die künftig vor dem Kronacher Rathaus Platz findet, können Besucher also ebenfalls am Ring drehen, sich etwas wünschen und zudem stellt der Ring - ganz im Sinne des Kiwanis-Grundgedankens "Save the children of the world" - einen besonderen Erlebnischarakter für Kinder dar.


Weißwurstfrühschoppen

Bei einem Weißwurstfrühstück wird die Schlange am kommenden Samstag feierlich enthüllt. Dabei kann man den Klängen von "Jazz Me" lauschen. "Die Bevölkerung ist ab 10.30 Uhr herzlich dazu eingeladen, mitzufeiern", freut sich Präsident Reimund Schuberth auf viele Besucher.