Laden...
Bad Kissingen

Als der Symphoniker das Laufen lernte

Konzert  Gerd Schaller und die Philharmonie Festiva kommen mit Bruckners "Allererstling" und Beethovens 4. Klavierkonzert in den Großen Saal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Philharmonie Festiva aus München. Foto: Agentur
Die Philharmonie Festiva aus München. Foto: Agentur
Bad Kissingen — Der Bamberger Dirigent Gerd Schaller kommt am Sonntag, 7. Juni, wieder nach Bad Kissingen. Mit der Philharmonie Festiva präsentiert er um 17 Uhr im Großen Saal das Symphoniekonzert "Im Frühling" und gibt Rossinis Ouvertüre zu "Die diebische Elster", Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 und Bruckners "Studiensymphonie" f-moll WAB 99 zum Besten. Solist ist der Andrei Licaret zu sehen.
Er wurde in Bukarest geboren und erhielt ersten Klavierunterricht von seinem Vater, einem berühmten rumänischen Pianisten. Ab 1989 studierte er Klavier an der Musikhochschule George Enescu in Bukarest und anschließend am Conservatoire Nationale Supérieur in Paris. Der junge Pianist wurde in die Meisterklasse von Dmitri Bashkirov am Mozarteum Salzburg aufgenommen, gewann zahlreiche Wettbewerbe und gastiert seitdem in ganz Europa.
Karten sind erhältlich in der Tourist-Information Arkadenbau, im Alten Rathaus, telefonisch unter 0971 / 8048 444 oder unter folgender E-Mail-Adresse: kissingen-ticket@badkissingen.de. red