Marktschorgast

Als der Prozessionsweg noch mit Gras und Blumen geschmückt war

Fronleichnam wird seit dem 13. Jahrhundert als Erinnerungsfest an die Einsetzung des Altarsakraments gefeiert. Liturgisch wird es in der katholischen Kirche...
Artikel drucken Artikel einbetten
In den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts war der Prozessionsweg in Marktschorgast noch mit einem "Teppich" aus Gras und Blumen geschmückt, die Häuser mit Kränzen und Girlanden. Im Bild die Prozession über dem Marktplatz, bei der Pfarrer Heinrich Fuchs das Allerheiligste trägt.  Repro: Bruno Preißinger
In den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts war der Prozessionsweg in Marktschorgast noch mit einem "Teppich" aus Gras und Blumen geschmückt, die Häuser mit Kränzen und Girlanden. Im Bild die Prozession über dem Marktplatz, bei der Pfarrer Heinrich Fuchs das Allerheiligste trägt. Repro: Bruno Preißinger
Fronleichnam wird seit dem 13. Jahrhundert als Erinnerungsfest an die Einsetzung des Altarsakraments gefeiert. Liturgisch wird es in der katholischen Kirche als Hochfest des Leibes und Blutes Christi gefeiert.
Der Ursprung des Festes liegt darin begründet, dass Jesus am Tag vor seinem Leiden und Sterben seine Jünger um sich am Tisch versammelt und mit ihnen ein Abendmahl gefeiert hat. Als Eucharistiefeier müsste Fronleichnam eigentlich am Gründonnerstag begangen werden. Weil jedoch der Charakter der Karwoche keine großen Feierlichkeiten gestattet, wurde eben ein eigenes "Fest des Herrenleibes" eingeführt.
So wird Fronleichnam seit über 700 Jahren weltweit in der katholischen Kirche am zweiten Donnerstag nach Pfingsten mit einer Prozession gefeiert, bei der der Priester in der Monstranz Christus im verwandelten Brot in die Straßen hinausträgt.
Noch in den sechziger Jahren wurde in Marktschorgast der Prozessionsweg mit einem "Teppich" aus Gras und Blüten versehen. Nach dem Festgottesdienst stellten sich die Gläubigen zur Prozession auf. Weiß gekleidete Mädchen trugen das Jesuskind, weibliche Jugendliche die Marienstatue. Hinter dem goldbestickten Baldachin mit dem Allerheiligsten, das Pfarrer Heinrich Fuchs trug, folgten die Gläubigen, der Bürgermeister mit den Mitgliedern des Gemeinderats, der Kirchenvorstand, Abordnungen des Roten Kreuzes und das katholische Werkvolk.
Der Festgottesdienst zum heutigen Fronleichnamsfest beginnt in Marktschorgast um 9 Uhr in der St. Jakobuskirche. Gegen 9.45 Uhr wird sich die Prozession in Bewegung setzen. Nach Gebet und Segen am vierten Altar sind alle zum Pfarrfest eingeladen.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren