Kronach

Alexandra Fugmann und Yvonne Ultsch gehören zu den besten Sechs

151 Gerät-Turnerinnen hatten 13 Turngau-Vereine zu den Einzelmeisterschaften in der Coburger Pestalozzi-Halle gemeldet. Die sechs ausgelobten Pokale waren f...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die sechs besten Punkte-Turnerinnen über alle Klassen waren (mit Pokalen von links) Lina Zimmermann, Maria Herrich-Schäffer, Alexandra Fugmann, Yvonne Ultsch, Anna-Lena Bayersdorfer und Filomena Keim. Mit im Bild (von links) Fachwart Ernst Weitl, stellvertretende Turngau-Vorsitzende Christine Busch und Gauvorsitzender Hartmut Jahn (rechts). Foto: privat
Die sechs besten Punkte-Turnerinnen über alle Klassen waren (mit Pokalen von links) Lina Zimmermann, Maria Herrich-Schäffer, Alexandra Fugmann, Yvonne Ultsch, Anna-Lena Bayersdorfer und Filomena Keim. Mit im Bild (von links) Fachwart Ernst Weitl, stellvertretende Turngau-Vorsitzende Christine Busch und Gauvorsitzender Hartmut Jahn (rechts). Foto: privat
151 Gerät-Turnerinnen hatten 13 Turngau-Vereine zu den Einzelmeisterschaften in der Coburger Pestalozzi-Halle gemeldet. Die sechs ausgelobten Pokale waren für diejenigen bestimmt, die über alle Altersklassen hinweg die höchsten Punktzahlen erzielten. Dabei sahnte der TV Ketschendorf vier Pokale ab.
Der größte "Pott" ging an Maria Herrich-Schäffer, die es auf 72,00 Punkte brachte. Weitere Pokale beim TVK erhielten Lina Zimmermann (71,50), Anna-Lena Bayersdorfer (67,35) und Filomena Keim (67,30).
An die TS Kronach gingen zwei Pokale: Alexandra Fugmann brachte es als drittbeste Turnerin auf 68,35 Punkte. Yvonne Ultsch (67,40) belegte den vierten Platz.
Bei den jüngsten Turnerinnen des Jahrgangs 2010 (W07) wagten sich immerhin vier Mädchen an die Geräte Siegerin wurde die TVK-Turnerin Heidi Lengdobler, die ihren ersten Wettkampf turnte und vor allem am Sprung, auf dem Balken und am Boden schon gut gefallen konnte.
Die Meisterschaft im Jahrgang 2009 wollten 14 Turnerinnen gewinnen. Es gewann Lisl Lengdobler (TVK, 58,30 P) vor Tina Eckert (SV Steinwiesen, 54,85) und Lotte Merzbacher (SpVg Ahorn, 54,35). Tina war beim Sprung mit 0,05 Punkten Vorsprung die Beste.


Jule Schlund starke Zweite

Elina Hinzer (SG Rödental, 56,10) hieß die Siegerin im Jahrgang 2008. Erstaunlich nahe kam ihr Jule Schlund (TSV Weißenbrunn, 55,50). Beste Springerin war Nele Keller (TSV Bad Rodach), die Rang 3 belegte.
Trotz einer schwachen Leistung am Balken kam Michelle Moore (TVK, 61,20) in der W10 auf das oberste Treppchen, da ihre Leistungen an den anderen drei Geräten besser waren als die ihrer Konkurrentinnen. Mia Bauer (Rödental, 59,90) wurde Zweite unter 21 Turnerinnen vor Enya Ehrsam (TVK, 58,20).
Stark besetzt war auch die Klasse W11 mit 20 Turnerinnen, in der sich Annika Heckel (TVK) knapp vor Vanessa Hinzer (Rödental) und der Ahornerin Mia Thein durchsetzte.
In der W12 stritten 13 Turnerinnen um die Medaillen. Mit 64,80 Punkten setzte sich Maria Löffler (SV Steinwiesen) mit 0,20 Punkten durch. Die Ketschendorferin Mialotta Peschla vergab den durchaus möglichen Sieg am Stufenbarren. "Nur" den vierten Platz erreichte Lilly Wicklein von der TS Kronach, die jedoch am Boden (17,00) ein Ausrufezeichen setzte.
Alle Geräte-Wertungen gingen in der W13 an die Siegerin Lina Zimmermann (TVK). Auf dem Balken zeigte sie erneut eine "Pistole", die ihr auch ältere Turnerinnen derzeit nicht nachmachen können. Mit 63,50 beziehungsweise 62,80 Punkten erreichten Francesca Dümlein und Janina Hellgeth (beide TS Kronach) die Plätze 2 und 3.


Silber und Bronze

Als beste Bodenturnerin erwies sich in der W14 Emely Maar vom TVK (66,70), die Lara Sesselmann und Malin Hopf vom SV Steinwiesen auf den Silber- und Bronzeplatz verwies. Filomena Keim (67,30) vom TVK konnte die W15 deutlicher als erwartet für sich entscheiden. Es folgten Christine Maar (58,40 /SG Rödental) und Lara Panzer (57,35/TS Kronach).
Emily Koch (TSV Ludwigsstadt) ließ sich mit 66,95 Punkten den Sieg in der W16 nicht nehmen. Sie holte sich hohe Wertungen am Sprung (17,75) und am Balken (17,45). Alina Gerber und Franziska Höhn (beide SG Rödental) folgten.
Die W18 war eine deutliche Sache für Maria Herrich-Schäffer vom TVK, die sich mit einem Gesamtergebnis von 72,00 Punkten überragend präsentierte. Ihre flüssig dargebotene P9 am Stufenbarren konnte keine andere Turnerin erreichen. Auch war ihre Bodenübung erneut eine Augenweide. Eine erfreuliche Steigerung zeigten Alexandra Fugmann (68,35) und Laura Hellgeth (66,95/ beide TS Kronach).
Den Wettkampf in der W19 machten Yvonne Ultsch und Nina Porzelt (beide TS Kronach) unter sich aus und schenkten sich nichts. Letztlich wurde Yvonne mit 0,90 Punkten Vorsprung Siegerin.
Im Jahrgang 1997 und älter gingen nur zwei Turnerinnen an die Geräte, nämlich Anna-Lena Bayersdorfer (TVK) und Cornelia Gröger (TS Kronach). Für Kenner der Turnszene war der Ausgang ungewiss. Letztlich konnte sich Anna-Lena dank einer starken Leistung am Stufenbarren durchsetzen und war mit 67,35 gegen 64,95 Punkte erfolgreich. Cornelia ist mit 27 Jahren die älteste aktive Gerätturnerin des Turngaues. ew

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren