Laden...
Coburg

Aktiv in der Schule und darüber hinaus

Coburg — Auch in diesem Jahr feierte die Schülerverbindung Ernestina zu Coburg am Jahresende ihren inoffiziellen Höhepunkt des Kalenderjahres und den Ausklang eines ereignisreichen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei den "Alten Herren" der Schülerverbindung Ernestina. Stefan und Dominik Sauerteig sowie Vorsitzender Linhard Langenstein überreichten an Thomas Mallon, Wilhelm Leffler, Ulrich Weber und Thomas Weinberg die 100-Semester-Bänder (von links). Foto: privat
Ehrungen bei den "Alten Herren" der Schülerverbindung Ernestina. Stefan und Dominik Sauerteig sowie Vorsitzender Linhard Langenstein überreichten an Thomas Mallon, Wilhelm Leffler, Ulrich Weber und Thomas Weinberg die 100-Semester-Bänder (von links). Foto: privat
Coburg — Auch in diesem Jahr feierte die Schülerverbindung Ernestina zu Coburg am Jahresende ihren inoffiziellen Höhepunkt des Kalenderjahres und den Ausklang eines ereignisreichen Jahres. Über 100 Bundesbrüder sowie einige Gäste fanden sich zu diesem Anlass im Gasthof Goldene Sonne in Creidlitz ein.
Der Erstchargierte der Ernestina, Maximilian Zöller, erinnerte an den Ball der Verbindung für die Schüler des Ernestinums. Unter hohem organisatorischem Aufwand habe der Altherrenverband in Zusammenarbeit mit Bundesbruder und Mitglied des Elternbeirats am Ernestinum Thomas Engel, gezeigt, zu welchem Engagement die Ernestina am Ernestinum bereit sei, sagte Zöller.
Die Aktivitas der Ernestina bringe sich ins Schulleben des Gymnasiums Ernestinums ein und wolle die Meinung der Schülerinnen und Schüler vertreten. Besonders stolz zeigte sich Maximilian Zöller in diesem Zusammenhang darüber, dass der Erste Schülersprecher des Ernestinums, Nureddin Suzan, seit nun einem Jahr Mitglied der Ernestina sei. Zöller selbst ist Dritter Schülersprecher.
Anschließend ehrten Linhard Langenstein, Stefan Sauerteig und Dominik Sauerteig als Vor-sitzende des Altherrenverbandes vier Bundesbrüder für ihre 50-jährige Treue zur Ernestina. Die Vorsitzenden dankten den Bundesbrüdern für ihre treue Mitgliedschaft und die Art und Weise, wie sie sich im Laufe der Jahre am Bundesleben der Ernestina beteiligten. So habe man in Thomas Weinberg einen steten Ansprechpartner für alle Dinge rund um den das Thema Tanz, wie bei der Organisation des Balles am Ernestinum erneut ersichtlich war. Sich jedes Jahr Zeit für die Ernestina zu nehmen, sei ihm eine Freude, denn die Ernestina sei für ihn längst zum Lebensbund geworden, betonte Thomas Mallon. Bei den Klassentreffen seines Abiturjahrgangs höre er oft Fragen nach dem Verbleiben ehemaliger Schulkollegen und Schulkolleginnen."Am liebsten würde ich dann antworten: ,Wärst du damals mit mir in die Ernestina, dann wüsstest du das heute!‘", berichtete Mallon.
Das Ernestinum ist dank Klaus Beyersdorf wohl die einzige Schule, die über alle Bände der Prinz-Albert-Stiftung verfügt. Der ehemalige Lehrer des Ernestinums, Michael Dietrich überreichte in Vertretung von Klaus Beyersdorf den neuesten Band an den ehemaligen Schulleiter Georg Kosuch. Das Buch trägt den Titel "Coburger Reisen nach England". red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren