Gräfenberg

Abschied vom grünen Kachelofen

Am Sonntag, 2. April, gibt es in der "Wirthschaft zum Eckela" in Gräfenberg, Marktplatz 20, um 15 Uhr letztmals eine Lesung am grünen Kachelofen. Nach zehn ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntag, 2. April, gibt es in der "Wirthschaft zum Eckela" in Gräfenberg, Marktplatz 20, um 15 Uhr letztmals eine Lesung am grünen Kachelofen. Nach zehn Jahren zieht die beliebte Lesereihe "Poeten-Eckela" ab Herbst ins historische Rathaus um. Die letzte Lesung am alten Platz bestreitet Heidi Schweider, die schon als Kind hat erleben müssen, was ein Flüchtlingsschicksal bedeutet. Geboren wurde sie bei Iglau an der böhmisch-mährischen Grenze. Mit ihrer Familie kam sie 1946 nach Gräfenberg. Nach dem Medizin-Studium in Erlangen und Wien arbeitete die Literatur-Freundin über 30 Jahre lang als Kinderärztin in Nürnberg. Seit ihrer Pensionierung engagiert sie sich in vielen Gräfenberger Vereinen und Initiativen. Der Eintritt ist frei. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren