Kulmbach

ATS-Karateka haben elf Titel zu verteidigen

Kulmbach — Am kommenden Samstag, 4. Dezember, werden in Kulmbach die oberfränkischen Karate-Meisterschaften ausgetragen. Rund 140 Karatesportler aus allen Altersklassen werden am S...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die oberfränkischen Meister 2014 in der Disziplin Kata (Mannschaft weiblich Ü18) waren die ATS-Kampfsportlerinnen (v. l.) Anna Bobrich, Semra Fischer und Annalena Weith. Foto: Ralf Kneitz
Die oberfränkischen Meister 2014 in der Disziplin Kata (Mannschaft weiblich Ü18) waren die ATS-Kampfsportlerinnen (v. l.) Anna Bobrich, Semra Fischer und Annalena Weith. Foto: Ralf Kneitz
Kulmbach — Am kommenden Samstag, 4. Dezember, werden in Kulmbach die oberfränkischen Karate-Meisterschaften ausgetragen. Rund 140 Karatesportler aus allen Altersklassen werden am Samstag im Sportzentrum Weiher erwartet.
Veranstaltet wird die Meisterschaft vom Bezirk Oberfranken im Bayerischen Karatebund. Dachverband ist der Deutsche Karateverband, der offizielle Vertreter des Karatesports in Deutschland.
Je nach Alter und Gewichtsklasse werden die Kämpfe in den Disziplinen Kumite (freier Kampf) und Kata (Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner) im Einzel und im Team ausgetragen. Die drei Erstplatzierten pro Disziplin qualifizieren sich für die bayerischen Meisterschaften im kommenden Jahr in Ingolstadt und Waldkraiburg.


ATS stellt 30 Wettkämpfer

Ausrichter ist die Karateabteilung des ATS Kulmbach, die 2015 ihr 40-jähriges Bestehen feiert. Die Ausrichtung der Meisterschaft bedeutet den Höhepunkt und die letzte Veranstaltung innerhalb des zurückliegenden Jubiläumsjahres.
Die ATS-Karateabteilung geht selbst mit rund 30 Wettkämpfern an den Start und wird somit voraussichtlich der teilnehmerstärkste oberfränkische Verein sein. Der ATS Kulmbach versucht an die erfolgreiche Meisterschaft 2014 in Münchberg anzuknüpfen, aus dem er sowohl als teilnehmerstärkster als auch erfolgreichster Verein hervorging. Damals wurden allein elf erste Plätze errungen. Insbesondere das Ü-18-Damen-Team, bestehend aus Semra Fischer, Anna Bobrich und Annalena Weith, holte im vergangenen Jahr nicht nur den oberfränkischen Meistertitel, sondern schaffte im Anschluss mit Unterstützung durch Sophie Schina sowohl bei der "Bayerischen" als auch bei der deutschen Meisterschaft den dritten Platz. Aus dem Landkreis Kulmbach werden auch aus weiteren Karatevereinen Teilnehmer erwartet: Der TSV Trebgast sowie das Karate-Dojo Marktleugast werden jeweils drei Wettkämpfer nach Kulmbach schicken. Ebenso wird die noch junge Karateabteilung des TSV Himmelkron mit zwölf Kindern und Jugendlichen vertreten sein.
Die Wettkämpfe beginnen um 9.30 Uhr in der Dreifachhalle im Sportzentrum Weiher, Alte Forstlahmer Straße 16. Zuschauer sind willkommen, der Eintritt ist frei. rkn

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren