Laden...
Coburg

ADFC lädt zum Radeln ein

Der ADFC Coburg bietet am Samstag, 17. Juni, eine Radtour mit dem evangelischen Bildungswerk an. Sie startet um 10 Uhr auf dem Coburger Markt vor der Sparka...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der ADFC Coburg bietet am Samstag, 17. Juni, eine Radtour mit dem evangelischen Bildungswerk an. Sie startet um 10 Uhr auf dem Coburger Markt vor der Sparkasse. Die Tour führt in weiten Teilen über den Lutherweg zur Veste Heldburg und ist rund 55 Kilometer lang, die Tour weist einen mittleren Schwierigkeitsgrad auf. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Mittagseinkehr ist vorgesehen. Heidi Jakobi, Tel. 09561/ 2341803, leitet die Tour.
Abweichend vom Programm wird es am Sonntag, 18. Juni, um 9 Uhr mit Start am Markt eine Tour nach Ummerstadt zum Brauereifest geben, da sich das ausgeschriebene Werraquellfest terminlich verschoben hat. Die Tour führt über den Itzgrund nach Kaltenbrunn und Seßlach nach Ummerstadt. Beim Frühschoppen mit Musik ist eine Stärkung mit altbewährten Ummerstädter Spezialitäten wie Bier, Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst möglich. Natürlich gibt es auch Brauhausführungen. Die Tour ist 70 Kilometer lang und mittelschwer. Tourenleiterin ist Bärbel Glass, Tel. 09563/ 4671.
Außerdem beginnt am 18. Juni der dreiwöchige Stadtradel-Zeitraum für Stadt und Landkreis Coburg. Unter www.stadtradeln.de ist eine Anmeldung für Coburg, den Landkreis Coburg und alle Gemeinden möglich. Offizielle Eröffnung ist in Ebersdorf bei Coburg um 10 Uhr auf dem Rathausplatz. Gegen 11 Uhr starten in Ebersdorf zwei Radtouren. Die Familientour ist 14 Kilometer lang und führt über alle Ebersdorfer Ortsteile. Die sportliche Tour ist circa 40 Kilometer lang und für alle geeignet, die gleich zu Beginn der Aktion viele Kilometer sammeln wollen. Auf dem Rathausplatz wird es zwischen 10 Uhr und 11 Uhr ein Rahmenprogramm geben, z. B. mit Slow-Biking, bei dem der langsamste Radfahrer gewinnt. Außerdem wird beim Stadtradeln-Auftakt die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" offiziell eröffnet. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren