Weißenbrunn

A-Junioren schaffen Aufstieg

Fussball  Der TSV Weißenbrunn kann stolz auf seinen Nachwuchs sein: A- und E-Junioren sicherten sich den ersten Platz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unser Bild zeigt die Meistermannschaft der A-Junioren vom TSV Weißenbrunn (sitzend von links): Andreas Hempfling, Jannik Pfreundner, Torhüter Niklas Weise, Michael Schütz und Oliver Teig. (Mittlere Reihe, von links): Trainer Marco Patzelt, Fabian Fischer, Spielleiter Helmut Wagner, Christoph Wagner, Andre Patzelt, Christoph Schwarz, Martin Rebhan, Jan Geßlein, Ferdinand Mayr, Trainer Markus Schlund und Thore Weiß. (Hintere Reihe, von links): Marc Biesenecker, Jan Münzel, Adrian Schramm, Peter...
Unser Bild zeigt die Meistermannschaft der A-Junioren vom TSV Weißenbrunn (sitzend von links): Andreas Hempfling, Jannik Pfreundner, Torhüter Niklas Weise, Michael Schütz und Oliver Teig. (Mittlere Reihe, von links): Trainer Marco Patzelt, Fabian Fischer, Spielleiter Helmut Wagner, Christoph Wagner, Andre Patzelt, Christoph Schwarz, Martin Rebhan, Jan Geßlein, Ferdinand Mayr, Trainer Markus Schlund und Thore Weiß. (Hintere Reihe, von links): Marc Biesenecker, Jan Münzel, Adrian Schramm, Peter Traudt und Jonas Braun. Es fehlt: Philip Spindler. Foto: Dieter Wolf
+1 Bild

Weißenbrunn — Das entscheidende Spiel um den Meistertitel der A-Junioren in der Kreisliga fand beim Tabellendritten JFG Lautergrund in Bertelsdorf statt - und der TSV Weißenbrunn gewann mit 3:1. Damit steigen die Weißenbrunner in die Bezirksoberliga auf.
Der Tabellenführer aus Weißenbrunn begann die Partie hoch konzentriert. Die Gastgeber wurden früh attackiert, und nach Balleroberung ging es über das technisch versierte Mittelfeld der Gäste schnell nach vorne. Es dauerte jedoch bis zur 12. Minute, ehe der agile Michael Schütz über die rechte Angriffsseite einen Steilpass bekam und sofort mit Vollspann zur Führung für Weißenbrunn einschoss.

Zurecht im oberen Drittel

Nun zeigten die Gastgeber, dass sie zurecht im oberen Tabellendrittel stehen. Lautergrund machte Druck und bemühte sich um den Ausgleich. Mehrere Eckbälle und gute Freistoßmöglichkeiten konnten jedoch nicht genutzt werden oder wurden vom gut disponierten Torhüter Niklas Weise vereitelt. Weißenbrunn verteilte nach der Drangphase der Gastgeber die Bälle über das breit gefächerte Mittelfeld hervorragend. In der 27. Min. wurde ein Angriff über rechts vorgetragen. Michael Schütz passte in die Mitte auf Martin Rebhan, der nur noch durch ein Foul am Einschuss gehindert wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michael Schütz souverän. Kurz vor der Halbzeit führte wieder ein Angriff über rechts durch Michael Schütz zum Torerfolg. Dieser passte genau auf Martin Rebhan und der legte mit der Hacke für Ferdinand Mayr auf. Mayr hämmerte anschließend den Ball zur Vorentscheidung in den Torwinkel. Dies war der 21. Treffer von Ferdinand Mayr, womit er auch Torschützenkönig in der Kreisliga wurde.
Nach der Pause waren die Lautergrunder vom Auftreten des Tabellenführers sichtlich beeindruckt, ließen aber zu keiner Zeit nach und versuchten alles, um das Blatt zu wenden. In der 76. Min. gelang ihnen der Anschlusstreffer durch Max Kastner. Weißenbrunn spielte nun routiniert, ließ Ball und Gegner laufen und sicherte abgeklärt den Sieg. Die zahlreichen Fans aus Weißenbrunn sahen eine hochklassige Partie und einen würdigen Tabellenersten.

E-Junioren ungeschlagen

Auch die E-Junioren des TSV Weißenbrunn freuten sich über den Meistertitel. Sie wurden Sieger in der Gruppe 3 des Spielkreises Kronach. Mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 49:10 standen sie vor dem TSV Steinberg, der SG Friesen II, dem TSV Windheim und dem 1. FC Wallenfels. Von den acht Spielen entschieden sie sieben für sich, lediglich einmal mussten sie sich mit einem Unentschieden begnügen. Trainer Thilo Doppel freute sich vor allem über die geschlossene Mannschaftsleistung seiner Jungs und Mädels. pr

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren