Steinwiesen
Blutspendetermin

83 Spender zur Ader gelassen

"Gemeinsam gegen Gleichgültigkeit" ist einer der Slogans des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes. Und "Rette Leben - Spende Blut" ist der andere. Gemeinsam zeigen sie die Wege auf, um ver...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Gemeinsam gegen Gleichgültigkeit" ist einer der Slogans des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes. Und "Rette Leben - Spende Blut" ist der andere. Gemeinsam zeigen sie die Wege auf, um verletzten und kranken Personen helfen zu können. Beim letzten Blutspendetermin in Steinwiesen konnten 83 zugelassene Spender registriert werden. Besonders erfreulich daran ist, dass wieder vier Erstspender dabei waren. Allen, die gekommen waren, um Leben zu retten, sagte die BRK-Bereitschaft Steinwiesen ein herzliches Vergelt's Gott.


Für 100. Spende geehrt

Ehrungen konnten für dreimalige Blutspende durchgeführt werden. Mit Urkunde wurde Julia Schmermer aus Steinwiesen ausgezeichnet. Für 10 Spenden konnten Nadine Hotzelt (Steinwiesen) und Gabriele Kotschenreuther (Neufang) gratuliert werden. Einen besonderen Dank sagte Bereichsleiter Blutspenden Thomas Reißig an Klaus Müller (Neufang) für 50 Blutspenden. Herausragend war bei diesem Termin die 100. Spende von Hans-Josef Hader aus Nurn. Im Einsatz waren wieder 14 Mitglieder der Bereitschaft sowie ehrenamtliche Helfer. sd
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren