Laden...
Schmölz
Kultur

825 Jahre werden gefeiert

Nach den Schmölzer Bluestagen und vor dem großen E-Bike-Treffen im Biergarten beim Dorfplatz feierte im 825. Jahr des Bestehens der Ort Schmölz seine Kirchweih. Zu den verschiedenen Veranstaltungen wä...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem Festzug ging es zum Gottesdienst. Foto: privat
Mit einem Festzug ging es zum Gottesdienst. Foto: privat

Nach den Schmölzer Bluestagen und vor dem großen E-Bike-Treffen im Biergarten beim Dorfplatz feierte im 825. Jahr des Bestehens der Ort Schmölz seine Kirchweih.

Zu den verschiedenen Veranstaltungen während der ganzen Woche gehörten die Kirchweihständerla der Heidelbergler Musikanten am Samstag. Im ganzen Ort waren die Klänge zu hören. Der Sonntag begann mit der Kirchenparade. Vereinsmitglieder mit den Vorständen und Fahnenträger, Politiker mit Altlandrat Oswald Marr und Bürgermeister Bernd Rebhan und Marktgemeinderäten sowie Kirchenvorsteher mit den Vertrauensleuten Horst Moser und Heike Föhrweiser versammelten sich mit Pfarrer Gerald Munzert vor dessen Dienstsitz aus dem Jahr 1831.

Die Blumen auf den Fensterbänken leuchteten in der Morgensonne, als Heiko Fugmann die Musiker des Spielmannszuges in Bewegung setzte. Gemeinsam ging es die Straße hoch zur Laurentius-Pfarrkirche. Dort musizierte der Kirchenchor mit Axel Stumpf und der Posaunenchor mit Karlheinz Krause zum Kirchweihfestgottesdienst. Werner Leitner übernahm die Lesung und gemeinsam wurden Fürbitten gesprochen. Thema der Predigt war Gottes Angebot, sich immer wieder neu erfüllen zu lassen mit Freude, Liebe, Glauben und Gemeinsinn: "Herr, füll unsere Gesellschaft mit guten Augen füreinander. Lass uns die Schöpfung bewahren und für Frieden eintreten unter uns”. Die Konfirmanden verkauften am Nachmittag auf dem Dorfplatz Kuchen, den ihre Mütter gebacken hatten. Die Sitzplätze waren alle belegt. Im Biergarten wurde der Tag weiter genossen. gm

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren