Laden...
Viereth-Trunstadt

8,5 Millionen werden heuer bewegt

Artikel drucken Artikel einbetten

Viereth-Trunstadt — Der mit Mehrheit beschlossene Haushalt 2014 der Gemeinde Viereth-Trunstadt hat ein Gesamtvolumen von rund 8,5 Millionen Euro (4 927 750 Euro im Verwaltungs- und 3 535 950 Euro im Vermögenshaushalt). Auf der Einnahmenseite sticht eine positive Entwicklung beim Einkommenssteueranteil der Gemeinde heraus (1,584 Millionen Euro). Die in Viereth-Trunstadt ohnehin nicht sehr hohe Gewerbesteuer setzt Kämmerer Gerd Franke nach einem überraschend starken Vorjahr (682 000 Euro) mit 500 000 Euro an. Die Schlüsselzuweisungen bewegen sich mit 871 000 Euro in etwa auf Vorjahresniveau. Mehrausgaben kommen auf die Gemeinde bei der Kreisumlage zu. Trotz eines auf 44 Prozent gesenkten Hebesatzes kommen hier auf Viereth-Trunstadt mit 1,140 Millionen Euro gut 120 000 Euro hinzu.
Zu den großen Investitionen, die den Vermögenshaushalt gegenüber dem Vorjahr von knapp 2,5 Millionen auf über 3,5 Millionen Euro rasant ansteigen lassen, gehören die Sanierung des Schlosses Trunstadt, die inzwischen auf rund 800 000 Euro veranschlagt wird, und der Einstieg in die Städtebauliche Entwicklung. Auch das trägt dazu bei, dass die Pro-Kopf-Verschuldung laut Haushaltsplan zum Jahresende 385 auf 543 Euro ansteigen wird.
Wegen der Kreditaufnahme muss der Haushalt noch vom Landratsamt genehmigt werden. Kämmerer Franke ist jedoch zuversichtlich, dass es hier keine Probleme geben wird. Schließlich habe man seine "Hausaufgaben gemacht". So wurden etwa die Realsteuerhebesätze, Beiträge und Gebühren sowie Kostensatzungen angepasst. hak

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.