Nüdlingen

75 Prozent haben den Abschluss geschafft

Die Absolventinnen und Absolventen der Schlossberg-Volksschule Nüdlingen sind nach einem aus dem Ruder gelaufenen Abschluss-Streich (siehe Bericht oben) trotzdem feierlich verabschiedet worden. Voll d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie haben es geschafft: Die letzte Abschlussklasse an der Mittelschule Nüdlingen hält ihre Zeugnisse in Händen, überreicht von Rektorin Ritta Helfrich und Klassenlehrer Thomas Reznitzek. Foto: Arthur Stollberger
Sie haben es geschafft: Die letzte Abschlussklasse an der Mittelschule Nüdlingen hält ihre Zeugnisse in Händen, überreicht von Rektorin Ritta Helfrich und Klassenlehrer Thomas Reznitzek. Foto: Arthur Stollberger
Die Absolventinnen und Absolventen der Schlossberg-Volksschule Nüdlingen sind nach einem aus dem Ruder gelaufenen Abschluss-Streich (siehe Bericht oben) trotzdem feierlich verabschiedet worden.
Voll des Lobes über die Ausgestaltung der Schulturnhalle durch den Elternbeirat zeigten sich Rektorin Ritta Helfrich und Bürgermeister Harald Hofmann. "Wir haben es wieder einmal geschafft", freute sich Ritta Helfrich bei ihrer Begrüßung. "Zu Beginn des Schuljahres stand der jetzt erzielte Erfolg noch nicht fest", sagte sie. Aber der Groschen sei bei den Neuntklässlern noch rechtzeitig gefallen. Sie brachte ihren Respekt für die Leistungssteigerung zum Ausdruck. Insbesondere lobte sie die Arbeit des Klassenlehrers Thomas Reznitzek, der nicht nur Wissensvermittler, sondern auch ein "prima Erzieher" gewesen sei. Dass das letzte Jahr erfolgreich verlief, sei nicht zuletzt auf die Zusammenarbeit mit den Eltern zurückzuführen. Den Schülerinnen und Schülern wünschte die Rektorin alles Gute für den weiteren Lebensweg und viel Erfolg. Es ist die letzte Klasse, die in Nüdlingen den Abschluss macht. Ab dem nächsten Schuljahr werden die Mittelschüler in Münnerstadt unterrichtet.


Starke Persönlichkeiten

Mit einem "lachenden und einem weinenden Auge" verabschiedete sich Klassenlehrer Reznitzek von den Absolventen. Sie seien zu starken Persönlichkeiten herangereift. "Im entscheidenden Moment habt ihr gezeigt, was in euch steckt", sagte er. Für ihre Hilfsbereitschaft und das Vertrauen bedankte er sich bei ihnen.
Der Bürgermeister betonte, "Ich hoffe, ihr blickt mit Stolz auf eure Schulzeit zurück". Sein Dank galt dem Lehrerkollegium, dem Elternbeirat, dem Förderverein und dem Hausmeister. Er ermutigte die Abschlussschüler, weiterhin zielstrebig zu sein und ihren Traum zu leben.
Für den Elternbeirat wünschte die stellvertretende Vorsitzende Sandra Lange Glück für den weiteren Lebensabschnitt. Die Abschlussschüler sollten an sich glauben. Thomas Blaha, Elternvertreter der 9. Klasse, betonte "den guten Draht", den man zueinander gehabt habe.
"75 Prozent haben den qualifizierten Hauptschulabschluss geschafft", freute sich Klassenlehrer Reznitzek. In seinem Grußwort sagte Schulrat Harald Bötsch, er habe selbst 25 Jahre als Lehrer und Schulleiter in Nüdlingen verbracht. Bötsch lobte das hervorragende Quali-Ergebnis. Herzlichen Dank sagte er der Ritta Helfrich, die nach Ablauf des Schuljahres in den Ruhestand gehen werde.
Die Rektorin überreichte die Zeugnisse an Denise Albrecht, Anna-Lena Heid, Mariam Maleiki, Anna-Maria Memmel, Sophia Metz, Evelin Steinhauer, Tim Blaha, Simon Fels, Markus Kochaniak, Mahdi Maleiki, Luca Metz, Nico Müller, Lukas Nöth, Moritz Rittelmeier, Andreas Virnekäs und Leon Zänglein.
Als Klassenbeste zeichnete sie Denise Albrecht und Leon Zänglein aus. Beide hatten den gleichen Notenschnitt. Auf Platz zwei kam Evelin Steinhauer. Für ihr soziales Engagement wurde sie besonders gewürdigt. Die Rektorin freute sich, dass die beiden Schüler mit Migrationshintergrund die Prüfung schafften. ksta
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren