Heinersberg

60 Jahre Dienst für die Allgemeinheit

Heinersberg — Vier aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Heinersberg erhielten goldene Ehrennadeln für 40 Jahre Dienst. "Es ist bei solch einer kleinen Wehr die Ausnahme, da...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten der Freiwilligen Feuerwehr Heinersberg mit (von links) stellvertretendem Landrat Gerhard Wunder, Vorsitzender Kirstin Fischer, Kommandanten Armin Meckel, Reiner Thieroff, Alfred Franz, Horst Hartenstein, Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger, Reinhard Franz und Bürgermeister Michael Pöhnlein  Foto: Michael Wunder
Die Geehrten der Freiwilligen Feuerwehr Heinersberg mit (von links) stellvertretendem Landrat Gerhard Wunder, Vorsitzender Kirstin Fischer, Kommandanten Armin Meckel, Reiner Thieroff, Alfred Franz, Horst Hartenstein, Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger, Reinhard Franz und Bürgermeister Michael Pöhnlein Foto: Michael Wunder
Heinersberg — Vier aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Heinersberg erhielten goldene Ehrennadeln für 40 Jahre Dienst. "Es ist bei solch einer kleinen Wehr die Ausnahme, dass gleich vier Wehrmänner ausgezeichnet werden", meinte der stellvertretende Landrat Gerhard Wunder.
Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger, der zusammen mit Wunder die Auszeichnungen vornahm, meinte, dass die gute Beteiligung an der Versammlung auch Ausdruck des Zusammenhalts in Heinersberg sei. Auf die kleine Wehr sei stets Verlass, bei Ernstfällen seien die Helfer schnell vor Ort, deshalb sei jede noch so kleine Wehr wichtig.
Seit 40 Jahren stehen in Heinersberg Horst Hartenstein, Alfred Franz, Reinhard Franz und Reiner Thieroff im Dienst bei der Feuerwehr.
Wiedergewählt wurde Kommandant Armin Meckel, der für weitere sechs Jahre an der Spitze der Aktiven steht. Sein Adjutant Andreas Lautenschläger wurde erst vor zwei Jahren gewählt, deshalb war keine weitere Wahl notwendig. Vorsitzende Kirstin Fischer berichtete von zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Kommandant Armin Meckel zeigte sich mit der aktiven Mannschaft sehr zufrieden. "Auch wenn kein Einsatz zu verzeichnen war, so war die Teilnahme bei Ausbildungen, Übungen und Arbeitseinsätzen immer gut", sagte Meckel. Insgesamt habe die Wehr 45 Mitglieder, davon 20 aktive Wehrmänner, was für den keinen Ortsteil sehr beachtlich sei.
Für das laufende Jahr seien einige kleinere Anschaffungen geplant, merkte der Kommandant an.
Kommandant Armin Meckel beförderte Sandra Lautenschläger, Anja Lautenschläger und Tanja Hagen zur Hauptfeuerwehrfrau. Der Kommandant bekam ebenso wie Frank Fischer den Ärmelstreifen für zehn Jahre aktiven Dienst.
Bürgermeister Michael Pöhnlein bezeichnete es als sehr erfreulich, dass mehr als ein Viertel der Einwohner aktiven Wehrdienst leisten. mw

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren