Frensdorf

6:1-Heimerfolg: SV Frensdorf startet besser als im Vorjahr

Frensdorf — In einer attraktiven Partie der Landesliga Nord haben die Fußballerinnen des SV Frensdorf das Team von Dettelbach und Ortsteile (Duo 09) mit einer engagierten Leistung ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Frensdorferin Annalena Lauger (r.) spielt ab, bevor sie angegriffen werden kann.  Foto: Andrea Kleylein
Die Frensdorferin Annalena Lauger (r.) spielt ab, bevor sie angegriffen werden kann. Foto: Andrea Kleylein
Frensdorf — In einer attraktiven Partie der Landesliga Nord haben die Fußballerinnen des SV Frensdorf das Team von Dettelbach und Ortsteile (Duo 09) mit einer engagierten Leistung auch in dieser Höhe verdient mit 6:1 (2:0) besiegt. Beide Mannschaften begannen vor 90 Zuschauern sehr offensiv und suchten ihr Heil im Spiel nach vorne, sodass es in der Anfangsphase auf jeder Seite Möglichkeiten gab, in Führung zu gehen.
Die Heimelf zeigte sich effektiver als der Gast und kam durch Melanie Friedel bereits in der 4. Min. nach schönem Sololauf zum 1:0. Die spielstarken Unterfränkinnen waren davon nicht geschockt und gefielen in der Folge durch flüssiges Kombinationsspiel, das jedoch spätestens in der gut formierten Abwehr des SVF endete. Frensdorf störte den Gast früh in der eigenen Hälfte, verhinderte so einen geordneten Spielaufbau und kam zu immer mehr Möglichkeiten. Tanja Zillig erhöhte nach einem Querpass von Kerstin Gotthardt mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck zur verdienten 2:0-Pausenführung.
Nach Wiederanpfiff sahen die zahlreichen Zuschauer am Failsberg weiter ein hochklassiges Spiel, in dem sich der Gast mühte, jedoch die Durchschlagskraft fehlte. Der SVF blieb kaltschnäuzig und schraubte das Ergebnis durch einen Doppelpack von Zillig auf 4:0 (53., 62. Min.). Einen Pass in die Schnittstelle der Heimabwehr nutzte die zuvor eingewechselte Luisa Schröder (DuO 09) zum verdienten Ehrentreffer. Sie schoss das Leder aus spitzem Winkel unhaltbar ins lange Eck des Frensdorfer Gehäuses ein. Youngster Vanessa Reichold zog aus 18 m beherzt ab und stellte den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt setzte Denise Müller, die sieben Minuten vor Ende der Partie in einen Ball der Gästeabwehr kam und ihre gute Leistung mit dem 6:1-Endstand belohnte. Die Elf von Trainer Markus Spielberger blieb auch im zweiten Saisonspiel ungeschlagen und hat jetzt schon einen besseren Start als im Vorjahr zu verbuchen. cm
Tore: 1:0 Melanie Friedel (4.), 2:0 Tanja Zillig (20.), 3:0 Tanja Zillig (53.), 4:0 Tanja Zillig (62.), 4:1 Luisa Schröder (72.), 5:1 Vanessa Reichold (79.), 6 :1 Denise Müller (83.)
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren