Spardorf
Unfallflucht

59-Jähriger fährt mit drei Promille Auto an und flüchtet

Am Dienstagnachmittag ist bei der Polizeiinspektion Erlangen-Land ein Anruf eingegangen, in dem mitgeteilt wurde, dass im Luzernenweg in Spardorf ein Opel Astra von einem unbekannten Autofahrer stark ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Dienstagnachmittag ist bei der Polizeiinspektion Erlangen-Land ein Anruf eingegangen, in dem mitgeteilt wurde, dass im Luzernenweg in Spardorf ein Opel Astra von einem unbekannten Autofahrer stark beschädigt worden war. Gleichzeitig bekam die anfahrende Streife über Funk mit, dass im Stadtgebiet Erlangen am Meilwald ein stark unfallbeschädigtes Auto mit einem alkoholisierten Fahrer festgestellt wurde.

Wie es sich dann herausstellte, handelte es sich um den Unfallverursacher im Luzernenweg. Der 59-jährige Mann aus Erlangen hatte über drei Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutuntersuchung durchgeführt.

Aufmerksam auf den Unfallverursacher wurde eine unbeteiligte Zeugin, die das Fahrzeug in der Langen Zeile fahren sah und hinterherfuhr. Als das stark beschädigte Auto am Meilwald stehen blieb, sprach sie den Fahrer an und verständigte die Polizei. Dieser versuchte zwar wieder zu starten, was aber aufgrund der erheblichen Beschädigungen nicht gelang.

Die Weiterfahrt des stark alkoholisierten Fahrers nach dem Unfall im Luzernenweg war recht abenteuerlich. Zunächst fuhr er in der Sackgasse über einen Gehweg, dann weiter über einen Schotterweg in Richtung Sportplatz, um dann links in die Spardorfer Straße Richtung Westen zu fahren.

Bei der Fahrt wurde der Unterboden des schwarzen Hondas stark beschädigt und war letztendlich nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden war beträchtlich und wird auf circa 13 000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher wird sich wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen. Zudem wird ihm die Fahrerlaubnis für längere Zeit entzogen werden. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren