Stockheim
Feuerwehr

55 Aktive probten den Rettungseinsatz

Die Stützpunktfeuerwehr Stockheim war mit großer Mannschaft zu einer Übung ausgerückt. Die Brandschutzgruppe hatte einen Löscheinsatz mit langer Schlauchstrecke zu bewältigen. Die Atemschutzgeräteträg...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Atemschutzgeräteträger am Übungsort Foto: K.- H. Hofmann
Die Atemschutzgeräteträger am Übungsort Foto: K.- H. Hofmann

Die Stützpunktfeuerwehr Stockheim war mit großer Mannschaft zu einer Übung ausgerückt. Die Brandschutzgruppe hatte einen Löscheinsatz mit langer Schlauchstrecke zu bewältigen. Die Atemschutzgeräteträger machten mit Wärmebildkamera einen Vorstoß in qualmende Produktionshallen, wo vermisste, verletzte Personen gerettet werden konnten.

Unter Container eingeklemmt

Der dritte Einsatzbereich galt der Technischen Hilfeleistung (THL), deren Aufgabe es war, eine unter einem Container eingeklemmte Person mithilfe technischer Geräte und präzisem Einsatz zu befreien.

Insgesamt 55 Aktive nahmen an dieser sehenswerten und gelungenen Übung teil. Für die Gemeinde Stockheim sprach Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth lobende Worte für den Einsatz aus und dankte allen Beteiligten und Verantwortlichen für ihr ehrenamtliches Engagement in ihrer Freizeit. Schließlich müsse man das Zusammenwirken verschiedener technischer Geräte beherrschen, genauso gut müsse aber auch die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte Hand in Hand gehen. eh

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren