Laden...
Haßfurt
Bildung 

55 Erzieher starten ins Berufsleben

Die Fachakademie für Sozialpädagogik in Haßfurt verabschiedete ihre Absolventen. Sie alle haben bereits eine Anstellung in der Tasche.
Artikel drucken Artikel einbetten
55 junge Frauen und Männer aus zwei Klassen verließen nach dem Berufsanerkennungsjahr endgültig die Fachakademie für Sozialpädagogik als fertig ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher.  Fotos: Sabine Weinbeer
55 junge Frauen und Männer aus zwei Klassen verließen nach dem Berufsanerkennungsjahr endgültig die Fachakademie für Sozialpädagogik als fertig ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher. Fotos: Sabine Weinbeer
+2 Bilder
"Seien Sie weise im Berufsleben!" Diesen Wunsch gab der Leiter der Fachakademie für Sozialpädagogik (Faks) Haßberge, Studiendirektor Peter Popp, den frischgebackenen Erzieherinnen und Erziehern mit auf den Weg, die jetzt nach mehrjähriger Ausbildung ihre letzten Zeugnisse und ihr Diplom in Empfang nehmen konnten. Mit diesem Wunsch bezog er sich auf das Zitat "Die Kunst der Weisheit besteht darin zu wissen, was man übersehen muss."
Das sei keine Aufforderung zum Wegsehen, betonte der Schulleiter, sondern zum bewussten Wahrnehmen, Bewerten und Schlüsse ziehen. "Das ist das der pädagogischen Fachkraft innewohnende Potenzial."
Die Lehrenden an der Fachakademie hätten sich bemüht, ihren Studierenden dieses Potenzial mitzugeben, die Fähigkeit, das Gegenüber in den Mittelpunkt zu stellen, frei von Eitelkeiten. Das Ziel sei es gewesen, die Erzieherinnen und Erzieher stark zu machen, ihre Überzeugungen zu vertreten, denn die Lösungskompetenzen lägen in jedem selbst. "Vielen Dank und Gottes reichsten Segen. Ihr ehemaliger Schulleiter", verabschiedete sich Peter Popp.
Nach dem dreijährigen Studium an der Faks und bestandenem Diplom absolvierten Empfänger der Abschlusszeugnisse im zurückliegenden Jahr ihr Berufspraktikum mit Facharbeit und Kolloquium.
Zwei starke Klassen, insgesamt 55 junge Männer und Frauen, beendeten nun endgültig ihre Ausbildung. Alle Absolventinnen und Absolventen haben ihre Anstellung - einige führen die aus dem Berufsanerkennungsjahr weiter, andere wechseln. Die einen arbeiten klassisch in Kindergarten oder Krippe, andere in der Jugendhilfe.
So wie der Haßfurter Lucas Bayer, der im Jugendheim in Grafenrheinfeld arbeitet, oder Jutta Spröde, die in der Kinder-Arche in Haßfurt wirkt. Auf ein schönes Jahr im Kindergarten der Auferstehungskirche in Schweinfurt blickt Lorraine Bühl zurück. "Ich hätte dort auch weitergemacht, aber die Stelle in Sand St. Martin direkt vor der Haustür ist natürlich ein Glücksfall", freut sie sich auf die Arbeit in ihrem Wohnort. St. Martin hat zwei Regelgruppen und zwei Krippengruppen. Die Fahrten nach Schweinfurt kosteten nicht nur Geld, sondern auch Zeit - und die füllt die 23-Jährige lieber mit Tanztraining als mit Autofahren, ihre Zeugnisse nahm sie als frischgebackene Weltmeisterin in Empfang.
Die Abschlusszeugnisse erhielten aus der Klasse Berufspraktikum A: Jacqueline Bäuerlein aus Untersteinbach, Marco Eberhardt aus Bamberg, Anne Fehlbaum aus Haßfurt, Melanie Fontaine aus Rattelsdorf, Martina Frank aus Neustadt bei Coburg, Simone Franz aus Frensdorf, Larissa Friedrich aus Lautertal, Fiona Funk aus Hallstadt, Lena Götz aus Saal an der Saale, Esther Hagel aus Ebern, Pascal Hammerschmidt aus Nürnberg, Nina Hartmann aus Bamberg, Stefan Hauck aus Dampfach, Eileen Karl aus Neumarkt in der Oberpfalz, Anna Koschnitzki aus Nürnberg, Denise Lindner aus Nürnberg, Annalena Lutz aus Untersteinbach, Gabi Mock aus Römhild, Nadine Posekardt aus Nürnberg, Anabell Reuß aus Höchberg, Nina Siedler aus Kirchaich, Jutta Spröde aus Königsberg, Melanie Wagner aus Staffelbach, Sebastian Weber aus Nürnberg, Rico Weilermann aus Ebern, Jessica Wesner aus Nürnberg, Louisa Ziegler aus Sand und Stefanie Zehe aus Haßfurt.
Und aus der Klasse Berufspraktikum B: Pinar Ahmetoglou aus Schweinfurt, Lucas Bayer aus Haßfurt, Christine Braun aus Haßfurt, Simone Brust aus Stettbach, Lorraine Bühl aus Sand, Mario Büttner aus Schweinfurt, Luisa Ceming aus Oberaurach, Isabell Duda aus Ebelsbach, Franziska Falkenstein aus Dettelbach, Julia Fick aus Bergrheinfeld, Alice Gehring aus Hofheim, Markus Gerber aus Schweinfurt, Christin Gisder aus Bad Neustadt, Jeniffer Gratzky aus Euerbach, Mareike Kronewitter aus Oberaurach, Carina Reuß aus Weyer, Kilian Roll aus Höchberg, Marie Rügheimer aus Ebern, Vanessa Ruß aus Knetzgau, Anna Schick aus Haßfurt, Jule Schineller aus Ebern, Jessica Schiz aus Wülflingen, Hanna Tremel aus Theres, Felix Urtel-Uhlstein aus Bamberg, Fabienne Weggel aus Haßfurt, Eileen Weigand aus Winds-hausen, Pia Winter (Euerdorf).




Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren