Weißenohe
Kulturförderung

5,3 Millionen für Kloster Weißenohe

Die CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Bayreuth/Forchheim, Silke Launert, hat gute Nachrichten aus Berlin mitgebracht: Aus dem Etat des Bundeskanzleramtes für den Bereich Kultur und Medien we...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Bayreuth/Forchheim, Silke Launert, hat gute Nachrichten aus Berlin mitgebracht: Aus dem Etat des Bundeskanzleramtes für den Bereich Kultur und Medien werden laut Pressemitteilung für das Vorhaben "Chorzentrum Kloster Weißenohe" insgesamt 5,3 Millionen Euro bereitgestellt. Wie ihre SPD-Kollegin Anette Kramme (Bayreuth/Forchheim) bestätigt, beschloss der Haushaltsausschuss des Bundestages den Kulturetat für 2019 sowie die Projektliste des Denkmalschutzsonderprogramms VII.

Mithilfe der Fördermittel soll der Prälatenbau des ehemaligen Benediktinerklosters in eine Fortbildungs- und Begegnungsstätte für Sänger umgebaut werden. "Chöre sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Kulturlandschaft. Umso erfreulicher ist es, dass dieses Vorhaben bei der Vergabe der Mittel berücksichtigt wurde", erklärt Launert.

Die Auszahlung beginnt im kommenden Jahr mit 900 000 Euro. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren