Haßfurt
Gründungs

4. Dezember: "heimat" formiert sich

Der Klimaschutz-Landkreis ist das Ziel der "heimat"-Vertreter um Oliver Kunkel und Christoph Appel. Sie arbeiten an der Vernetzung lokaler Akteure, an einer Nachhaltigkeits-Schulinitiative und blicken...
Artikel drucken Artikel einbetten
Oliver Kunkel (links) trifft Frithjof Finkbeiner. "heimat" soll GMP-Lokalgruppe werden.  Foto: Helge Bork
Oliver Kunkel (links) trifft Frithjof Finkbeiner. "heimat" soll GMP-Lokalgruppe werden. Foto: Helge Bork

Der Klimaschutz-Landkreis ist das Ziel der "heimat"-Vertreter um Oliver Kunkel und Christoph Appel. Sie arbeiten an der Vernetzung lokaler Akteure, an einer Nachhaltigkeits-Schulinitiative und blicken über den Tellerrand. So sucht Oliver Kunkel die Verbindung der internationalen Organisation wie dem Global-Marshall-Plan mit dem Landkreis und besuchte dazu den Staffelsee, wo es eine Begegnungsstätte gibt. Hier sprach mit Frithjof Finkbeiner, Begründer der Global-Marshall-Plan-Initiative (GMP), Betreiber der Plant-for-the-Planet-Bewegung und Mitglied des Club-of-Rome, sowie Johannes Pfister, Begründer der "unaVISION"-Initiative, die nachhaltige Lebensprojekte in Deutschland, auf dem Balkan und in Afrika formt. "heimat" soll Entwicklungs-Plattform vor Ort sein und Lokalgruppe dieser beiden Initiativen werden.

Politischer Druck

"Wir müssen die Klimawende ... anfassen: erstens bei den Fridays-for-Future-Demonstrationen Solidarität zeigen und Druck an die höheren politischen Ebenen senden, zweitens in der eigenen Region nachhaltig klimaschonendes Leben über Beteiligung gemeinsam entwickeln und drittens aus der Region andere Regionen und Projekte in der Welt unterstützen", sagt Oliver Kunkel. Die nächste Klima-Demonstration läuft am Freitag, 29. November, um 13.30 Uhr in Haßfurt.

Am 15. Februar 2020 veranstaltet "heimat" ferner eine kreisweite Nachhaltigkeitskonferenz. Initiativen, Kommunalpolitiker und engagierte Bürgern können Perspektiven erörtern. Als Persönlichkeiten dabei sein sollen beispielsweise der Autor und ATTAC-Referent Harald Klimenta, Hans-Josef Fell, der "Vater der Energiewende", Norbert Zösch vom Haßfurter Stadtwerk und Johannes Pfister ("unaVISION"), der Genossenschafts-Experte Max Reindl sowie ein renommiertes Architekturbüro (Spezialist für Bürgerbeteiligung).

Regionale Wege aus der Krise

Am Mittwoch, 4. Dezember, 18.30 Uhr, lädt "heimat" zur Vereinsgründung ins Zeiler Rudolph-Winkler-Haus ein. Themen sind regionale Wege aus der Krise, eine Landkreis-Energieakademie, Bürgerbeteiligungsformate, Genossenschaften, regionalisierte Energiewende, Wege ländlicher Mobilität, altersübergreifendes Wohnen und nachhaltiges Bauen. Gleichzeitig sollen alle Interessierten aber auch Gemeinschaft beim Essen und Trinken erleben. kra

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren