Laden...
Höchstadt a. d. Aisch
verleihung

38 Breitensportler werden mit dem Sportabzeichen belohnt

Höchstadt — Die ASV-Gaststätte Höchstadt stand am Freitagabend ganz im Zeichen des Breitensports. Zum 39. Mal, organisiert von Gerlinde Bethke (ESC Höchstadt), wurden an diesem Abend die Urkunden und ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Höchstadt — Die ASV-Gaststätte Höchstadt stand am Freitagabend ganz im Zeichen des Breitensports. Zum 39. Mal, organisiert von Gerlinde Bethke (ESC Höchstadt), wurden an diesem Abend die Urkunden und Ehrenzeichen des "Deutschen Sportabzeichens" verliehen. Bürgermeister Brehm dankte in seiner Rede Bethke für ihre Arbeit, welche sie mit "Herzblut" seit Jahrzehnten betreibe und erklärte sie zur "Mutter des Sportabzeichens".

Insgesamt erhielten 38 Breitensportler das Abzeichen, davon 15 Jugendliche und 23 Erwachsene. Sie hatten durchgehalten und in den vier Disziplinen Koordination, Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer die erforderliche Punktzahl erreicht.

Eine besondere Ehrung erhielten Antje Bode für 20 Wiederholungen des Abzeichens und Rudi Rippel für fünf. Unter den Jugendlichen war es Lukas Barth, der das Deutsche Sportabzeichen zum 10. Mal erfolgreich absolviert hatte.

Dass Breitensport generationsübergreifend sein kann, zeigte sich bei den Auszeichnungen im "Familienwettbewerb". Dort glänzten Angela und Hans Freudenberger mit Laura und Lisa (1.Platz), Silke Borgschulze mit Eva und Jan, sowie Ursula Krautblatter mit ihren Enkeln Selma und Paul (jeweils 2. Platz).

Das erste Mal mit dabei waren Benedikt Krug, Silke Borgschulze, Sandra Wrana, Oana Badea und Karina Schmitt.

Als "Wiederholungstäter" holten sich bei der Jugend Jan Borgschulte (8-mal), Laura und Lisa Freudenberger (7-mal), Eva Borgschulze (6-mal), Theresa Klaus und Paul Krautblatter (4-mal), Jannes Dellermann und Benno Hennecke (3-mal), Selma Krautblatter, Jule und Bernd Seeberger, Hannes Kirsche und Maximilian Zangl (2-mal) die begehrten Auszeichnungen.

Nächstes Jahr Jubiläum

Bei den Erwachsenen traten zum wiederholten Mal an: Andrea Dellermann und Karin Hennecke (2-mal), Claudia Stachowski (3-mal), Angela und Hans Freudenberger (6- beziehungsweis 7-mal), Gitti Tohol und Harald Neumann (8-mal), Wolfgang Götz (9-mal), Sabine Brinkel (11-mal), Ursula Krautblatter (16-mal), Karl Barth (19-mal), Anke Noack und Reinhold Teufel (22-mal), Rainer Scheckenbach (29-mal), Arthur Zöcklein (29-mal), sowie Klaus Reitz (37-mal).

Gerlinde Bethke erklärte, dass das 40-jährige Jubiläum wieder in der Höchstadter Aischtalhalle stattfinden würde, zusammen mit den Sportfreunden aus Lonnerstadt. Als Termin hierfür ist der 29. November 2019 angedacht.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren