Laden...
Oeslau

350 000 Euro für Oeslauer Sportanlage

Bürgermeister Marco Steiner (Freie Wähler) hat jetzt einen Förderbescheid in Höhe von 350 000 Euro für die schon länger geplante Sanierung der Schulsportanl...
Artikel drucken Artikel einbetten
Da freut sich aber einer: Bürgermeister Marco Steiner mit dem Förderbescheid der Regierung von Oberfranken. Foto: Stadt Rödental
Da freut sich aber einer: Bürgermeister Marco Steiner mit dem Förderbescheid der Regierung von Oberfranken. Foto: Stadt Rödental
Bürgermeister Marco Steiner (Freie Wähler) hat jetzt einen Förderbescheid in Höhe von 350 000 Euro für die schon länger geplante Sanierung der Schulsportanlage Oeslau überreicht bekommen.
"Nur durch diese hohe Zuweisung des Freistaates Bayern ist es möglich, die 400-Meter-Laufbahnen und das Kunstrasenspielfeld durch die Stadt Rödental zu errichten und das Betriebsgebäude zu sanieren", erklärte der Bürgermeister. Besonders erfreulich stelle sich für die Stadt zudem die Tatsache dar, dass sie nach Abschluss der Bauarbeiten noch mit einer weiteren Zahlung in Höhe von 100 000 Euro rechnen darf.
Die für Steiner "sehr positive Mitteilung" der Regierung von Oberfranken nahm Marco Steiner zum Anlass, sich Ende vergangener Woche selbst vom Baufortschritt auf der Anlage zu überzeugen. Dort sind die Arbeiten zwar noch in vollem Gange, die Gestaltung der künftigen Anlage für die Leichtathleten lässt sich aber dennoch bereits erahnen. "Wir sind derzeit sowohl finanziell als auch zeitlich voll im grünen Bereich", weiß Steiner zu berichten. "Ich freue mich schon ungemein auf die Eröffnung der Anlage Mitte September." red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren