Coburg
coburg.inFranken.de 

33 Sportler gingen an den Start

Der ADAC-Ortsclub Coburg hat im Rahmen seiner Hauptversammlung auf ein zufriedenstellendes Jahr zurückgeblickt. In seinem Bericht erinnerte Vorsitzender Markus Wolf an die Aktivitäten des vergangenen ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der ADAC-Ortsclub Coburg ehrte treue Mitglieder und erfolgreiche Motorsportler.  Foto: Desombre
Der ADAC-Ortsclub Coburg ehrte treue Mitglieder und erfolgreiche Motorsportler. Foto: Desombre

Der ADAC-Ortsclub Coburg hat im Rahmen seiner Hauptversammlung auf ein zufriedenstellendes Jahr zurückgeblickt. In seinem Bericht erinnerte Vorsitzender Markus Wolf an die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Die Spartenleiter für Rallye, Slalom, Ori und Kart nahmen an zahlreichen Fachtagungen des ADAC teil.

2018 wurde eine sogenannte Club Challenge eingeführt mit vier Club-Abenden mit "sportlich-geschicklichen" und nicht so ernst gemeinten Wettkämpfen. Der Klassiker des Bratwurstbratens an den Hofmannsteichen war wieder sehr gut besucht. Der Vorsitzende dankte Margit und Thomas Kunze für die Organisation und Durchführung. Ein weiterer Klassiker war das Martinsgansessen. Wolf dankte dem Ehepaar Autsch für die Nikolausausfahrt.

Der Vorsitzende kündigte an, am 10. August werde es eine Rallye 35 mit dem Motto "Rund um die Langen Berge" geben. Zum Jahresausklang soll am 9. November die Mauritiusorientierungsfahrt stattfinden.

Schatzmeisterin Inge Stamm-Autsch konnte einen Haushalt mit Gewinn vorlegen, insbesondere mit großzügiger Unterstützung der Firma Brose, weshalb insbesondere Michael Stoschek gedankt wurde.

Sportleiter Andre Appel berichtete, dass der AMC Coburg 33 aktive Motorsportler habe, die bei 270 Veranstaltungen an den Start gegangen seien. Für die Bereitstellung des Trainingsgeländes in Blumenroth wurde der Firma Martin Metallverarbeitung in Klein-Garnstadt ein großer Dank ausgesprochen. ADAC-Vertragsanwalt Thomas Kunze wies in seinem Bericht darauf hin, dass Fortbildung auch auf juristischem Gebiet zwingend erforderlich sei.

Zweiter Vorsitzender Jochen Autsch nahm zahlreiche Ehrungen vor - sowohl für sportliche Erfolge als auch für die Club-Zugehörigkeit. Für 50 Jahre wurde Gottfried Karbitschka, für 70 Jahre die Firma Kapp, vertreten durch Martin Kapp, geehrt. Ausgezeichnet für die Mitgliedschaft im ADAC-Hauptclub wurden Jochen Bischoff, Friedrich Heidenreich, Heino Mann und Gerald Sander (40 Jahre) sowie Helmut Endres, Dieter Rother, Klaus-Peter Schneider und Horst Weingarth (50 Jahre). Wolfgang Desombre

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren