Ehrungen treuer Mitarbeiter und die Auszeichnung von Auszubildenden für besondere Leistungen waren der Höhepunkt der Betriebsversammlung der Firma Rauschert Heinersdorf-Pressig GmbH. In der Zecherhalle in Neukenroth zeigte sich Geschäftsführer Richard Metzler sehr erfreut darüber, langjährige zuverlässige Mitarbeiter, die es insgesamt auf 305 Treue-Jahre bringen, sowie junge lernfleißige Auszubildende ehren zu können. Sein besonderer Gruß galt auch den sechs neuen Nachwuchskräften in der Firma Rauschert. Von derzeit weit über 20 Auszubildenden wurden 14 für ihre guten Leistungen ausgezeichnet.
Die Firma Rauschert, Technische Keramik und Kunststoff-Formteile, ist ein Traditions- Unternehmen und blickt auf eine 119- jährige Firmengeschichte zurück. Die Unternehmensgruppe produziert an zwölf Standorten mit rund 1200 Beschäftigten in 14 Ländern und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro. Zu den Schwerpunkten gehört die Entwicklung innovativer Lösungen in den Bereichen Technische Komponenten, Maschinenbau und Energietechnik sowie Beratung/Engineering.
Vor der Ehrung hob Metzler hervor, dass es nicht selbstverständlich sei, wenn Mitarbeiter 50, 40 oder 25 Jahre lang einem Unternehmen die Treue halten. Dafür sprach er den Geehrten großen Dank aus und überreichte die Urkunden und Präsente mit Betriebsleiter Roland Neubauer. Betriebsratsvorsitzender Thomas Daum gratulierte im Namen aller Mitarbeiter.
Prämiert wurden die Auszubildenden (kaufmännisch) Sarah Brückner, Paula Kremer, Bianka Löffler sowie (gewerblich) Florian Neubauer, Alexander Ketterer, Benedikt Stadelmann, Marius Sommer, Nico Schindler, Pascal Müller, Philip Konrad (alle Mechatroniker), Thomas Rebhan, Lars Großmann, Fabian Welscher (alle Werkzeugmechaniker) und Felix Blumenröther (Industriemechaniker).
Für langjähige Treue zur Firma Rauschert wurden geehrt: 50 Jahre Manfred Felsecker. 40 Jahre Norbert Förtsch, Isolde Reißig, Stefan Winter, 25 Jahre Pinar Celik, Heidi Engel, Heinz Schwesinger, Jutta Frey, Elke Rosenbaum, Sven Süß und Thorsten Will. eh