Coburg

3000 Euro für das lebendige Gemeindeleben

Die Evangelische Bürgerstiftung Coburg "leben+weitergeben" hat vier Projekte mit einer Spende bedacht. Mit etwa 3000 Euro werden die Jugendarbeit, die Kirchenmusik und die Veransta...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Evangelische Bürgerstiftung Coburg "leben + weitergeben" hat vier Projekte mit einem Geldbetrag in Höhe von 3000 Euro bedacht (von links): Pfarrerin Gertrud Göpfert, Geschäftsführer Thomas Radermacher, Edith Kirchner, Nadine Knauf, Pfarrer Klaus Göpfert und Vorsitzende Heidi Schülke. Foto: Desombre
Die Evangelische Bürgerstiftung Coburg "leben + weitergeben" hat vier Projekte mit einem Geldbetrag in Höhe von 3000 Euro bedacht (von links): Pfarrerin Gertrud Göpfert, Geschäftsführer Thomas Radermacher, Edith Kirchner, Nadine Knauf, Pfarrer Klaus Göpfert und Vorsitzende Heidi Schülke. Foto: Desombre
Die Evangelische Bürgerstiftung Coburg "leben+weitergeben" hat vier Projekte mit einer Spende bedacht. Mit etwa 3000 Euro werden die Jugendarbeit, die Kirchenmusik und die Veranstaltung für Einsame an Heiligabend im Haus Contakt gefördert.
Am 2. Adventsonntag, also am Gründungstag der Evangelischen Bürgerstiftung Coburg "leben+weitergeben" war der Höhepunkt im Jahr der Stiftung. Es sei jeweils der Tag, an dem sie ihre Erträge an verschiedene Zwecke ausschütten dürfe, sagte der geschäftsführende Vorsitzende Evangelischen Bürgerstiftung, Thomas Radermacher. Ziel sei es, das evangelische Leben in den Gemeinden und in der Stadt Coburg zu fördern und zu sichern. Die finanzielle Situation der evangelischen Gemeinden werde immer schwieriger, da einerseits die Geldmittel weniger würden und andererseits die Anforderungen in den vielfältigen Aufgabenbereichen wachsen würden.
Mit "Multiplikation durch Teilung" hatte die Vorsitzende der Stiftung, Heidi Schülke, die finanzielle Unterstützung umschrieben. Das Wesen einer Stiftung sei es, etwas in die Hand zu nehmen, weiterzugeben und zu vermehren. Die Empfänger der Ausschüttung wurden im Gottesdienst in der Seidmannsdorfer Kirche präsentiert: die Kirchengemeinde Seidmannsdorf für ein Jugendprojekt (Nadine Knauf), das Flötenensemble "Sinfonia" aus St. Lukas (Edith Kirchner), das Team der Veranstaltung "Heiligabend für Alleinstehende" aus St. Moriz (Pfarrerin Gertrud Göpfert) und das Projekt "Kinder entdecken Kirche" (Heidi Schülke). des


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren