Forchheim

3,6 Millionen Euro für die Lebenshilfe

Die Lebenshilfe bekommt für die Modernisierung und Umstrukturierung der 166 Arbeitsplätze in der Forchheimer Werkstatt für behinderte Menschen eine Förderun...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Lebenshilfe bekommt für die Modernisierung und Umstrukturierung der 166 Arbeitsplätze in der Forchheimer Werkstatt für behinderte Menschen eine Förderung in Höhe von über 3,6 Millionen Euro vom Freistaat.
Diese Nachricht hat Stimmkreisabgeordneter Michael Hofmann (CSU) laut einer Pressemitteilung seines Büros auf Nachfrage von Sozialministerin Emilia Müller (CSU) bekommen. In den Lebenshilfe-Werkstätten werden dringend notwendige Verbesserungen umgesetzt und zeitgemäße Arbeitsmöglichkeiten für die Beschäftigten geschaffen.


"Wichtiger Baustein"

Der Kreistag hat für das mit rund 6,5 Millionen Euro veranschlagte Projekt bereits einen Zuschuss von 269 000 Euro bewilligt. "Im Zuge der Modernisierung sollen auch das Brandschutzkonzept und weitere Maßnahmen zur Barrierefreiheit umgesetzt werden", heißt es in Hofmanns Mitteilung weiter.
Die gemeinnützige Einrichtung ermöglicht Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Erkrankungen die Teilhabe am Arbeitsleben. "Die Werkstätten der Lebenshilfe sind ein wichtiger Baustein zur gesellschaftlichen Integration. Sie orientieren sich an den individuellen Stärken von Menschen mit Behinderung, fördern ihre Fähigkeiten und tragen zur Selbstverwirklichung bei", so Hofmann.
Die Staatsregierung stellt n in diesem Jahr 57 Millionen Euro für die Schaffung von inklusiven Wohnungen, Werkstätten und Förderstätten für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren