Lichtenfels

280 Mädchen dabei

Die Jungen aus dem Kreis Lichtenfels besetzen fast alle Medaillenränge im Gau. In der Frankenliga belegt die TG Obermain Rang 2.
Artikel drucken Artikel einbetten

Knapp 50 Turner starteten am Sonntag im Sportzentrum Lichtenfels bei den Turngaumeisterschaften, um den Besten des jeweiligen Jahrgangs zu ermitteln. In diesen Wettkampf integriert wurde der erste Wettkampf der Frankenliga mit dem Mannschafts-Kürwettkampf. Hier starteten ein Team der Nachwuchsturner der TS Lichtenfels und die Turngemeinschaft Obermain mit Lichtenfelsern, Michelauern und Altenkunstadtern.

Das Frankenliga-Team der TSL trat mit fünf Nachwuchsturnern an, die sich tapfer gegen die erfahrenere Konkurrenz schlugen und am Ende den vierten Platz belegten. Vor allem die beiden Sechskämpfer Florian Göhring und Florian Müller waren wichtige Punktesammler für das Team. Daniel Roppel (fünf Geräteeinsätze), Martin Koch (4) und Sandro Hauptmann (3) komplettierten die junge Mannschaft. Weil das der erste Wettkampf dieser Art für die Turner war, lief nicht alles rund. Vor allem am Seitpferd und Reck ließen die Youngsters einige Punkte liegen. Am Sprung erzielten sie dafür aber das zweitbeste Geräteergebnis.

Starkes Team der TG Obermain

Nicht ganz vollständig ging die Mannschaft der TG Obermain an den Start. Mit den drei letztjährigen Bayernliga-Turnern Hannes Weisser, Markus Höhlein und Julian Kochhafen und den drei Nachwuchsturnern Max Mohnkorn, Nikolas Sauer und Martin Rostalski belegten sie den zweiten Platz. Mit sauberen Übungen und hohen Wertungen stach das Team vor allem am Seitpferd, Sprung und Reck heraus - am Ende mussten sie sich jedoch dem Team des TSV Hof geschlagen geben. Die Führung wäre drin gewesen. Ob es beim nächsten Mal gelingt, wird sich beim zweiten Wettkampf am 6. Juli in Hof zeigen.

Dreifachtriumph für TSL

Bei den Turngaumeisterschaften zeigten die Talente der Region bei den Pflichtübungen starke Leistungen und dominierten die Konkurrenz. Auch in diesem Jahr fuhr die TSL im Jahrgang 2008 mit Elias Arin, Michael Weibert und Linus Schröder wieder einen Dreifach-Erfolg ein. Auch im gesamten Medaillenspiegel glänzte die TSL mit drei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Erster wurden Alexander Rain (2007), Lorenz Schmidt (2005) und Moritz Häfner (2011). Mit sechs beziehungsweise vier Medaillen waren auch der TV Altenkunstadt und der TSV Staffelstein sehr erfolgreich. Titel holten hier für Altenkunstadt Max Krebs (2010), Luis Kremer (2003) und Kevin Kremer (2002). Für den TSV gewannen Michael Pohl (2006) und Andreas Pohl (2004) jeweils Gold.

280 Turnerinnen am Start

Rekordverdächtige 280 Wettkämpferinnen waren tags zuvor bei den Jahrgangsmeisterschaften des Turngaues Südoberfranken angetreten. Wie in den vergangenen Jahren dominierten die Vereine aus Bamberg, Hallstadt und Neunkirchen. Von den möglichen 36 Platzierungen auf dem Treppchen gingen allein 23 an die Turnerinnen der Landkreise Bamberg und Forchheim. Die meisten Titel räumte aber in diesem Jahr der TSV Staffelstein ab, der wie der TSV Schlüsselfeld sechs Medaillen gewann.

Siegerin im Jahrgang 2009 wurde Lena Kurpanik vom TSV Staffelstein. Ihre Vereinskollegin gewann im Jahrgang 2007 Bronze. Im Jahrgang 2006 lagen die Staffelsteinerinnen Emmi Beuschel und Tizia Stenglein auf den ersten Plätzen. Dritte wurde Constantina Schmutzler von der Turnerschaft Lichtenfels.

Gold und Bronze im Jahrgang 2005 gingen an Sophia Müller (TSV Staffelstein) und Sophie Kremer (TV Altenkunstadt). Im Jahrgang 2004 triumphierte Laura Müller vom TSV Staffelstein mit dem besten Gesamtergebnis. Die Bronzemedaille ging an Jule Trinkwalter vom TV Oberwallenstadt. Im Jahrgang 2003 holte sich Nina Scholz vom TVO den Vizetitel. Bei den elf angetretenen Damen sicherte sich Mona Schmidt vom TV Michelau die Silbermedaille. jube

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren