Gemünden
Kontrollen

27 Besucher mit Drogen erwischt

Die Gemündener Polizei hat bei Personenkontrollen während der Veranstaltung "Tanzinsel" im Bahnhofsbereich, auf dem Veranstaltungsgelände und den Zubringerstraßen bei insgesamt 27 Besuchern im Alter z...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Gemündener Polizei hat bei Personenkontrollen während der Veranstaltung "Tanzinsel" im Bahnhofsbereich, auf dem Veranstaltungsgelände und den Zubringerstraßen bei insgesamt 27 Besuchern im Alter zwischen 17 und 50 Jahren diverse Betäubungsmittel wie Joints, Ecstasy-Tabletten, Marihuana gefunden und sichergestellt. Sie alle müssen mit einer Anzeige rechnen.

Ein Security-Mann wurde gegen 17.45 Uhr von einem alkoholisierten Besucher mit einem Faustschlag ins Gesicht verletzt. Der 25-jährige Täter hatte zu dieser Zeit 2,18 Promille im Blut, heißt es im Polizeibericht. Nachdem der Mann schon zuvor durch sein aggressives Verhalten aufgefallen war und mehrere Polizeibeamte aufs Gröbste beleidigt hatte, wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung in der Haftzelle der Polizei-Inspektion Würzburg-Land.

Gegen 14 Uhr waren zwei Mitarbeiter des Festivals mit der Verteilung von Bons an die Besucher beschäftigt, als ein 21-Jähriger auf sie zukam, ein ganzes Bündel Bonmarken einem Mitarbeiter entriss und ihn dabei an der Hand verletzte. Die Bons hatten einen Wert von rund 2000 Euro. Etwa zwei Stunden später erkannte einer der Mitarbeiter den Täter in der Menschenmenge und verständigte die Sicherheitsmitarbeiter, die den Mann der Polizei zuführten. Der Täter war deutlich alkoholisiert. Die Überprüfung mit dem Alkomaten ergab einen Wert von 1,22 Promille.

Vermutlich Heimkehrer von der Tanzinsel traten in der Bahnhofstraße gegen die Blechverkleidung eines Hoftores, das leicht beschädigt wurde. Die Reparatur wird etwa 200 Euro kosten, so die Polizei.

Ein Besucher der Tanzinsel, der sich auf den Heimweg machte und gegen 23.45 Uhr mit seinem Fahrrad ohne Beleuchtung in Schlangenlinien auf der Bahnhofstraße fuhr, musste sich einer Blutentnahme unterziehen, nachdem die Atemalkoholüberprüfung einen Wert von zwei Promille ergeben hatte.

Außerdem versuchte am Wochenende ein unbekannter Täter, in die Werkshallen einer Produktionsfirma in der Weißensteinstraße einzudringen. Er benutzte eine Papiertonne, um über die Umzäunung zu kommen. An den Toren riss er zwei Türgriffe ab. Nach Spurenlage stolperte der Eindringling über eine Absperrkette und einen Pfosten. Die Polizei vermutet, dass er betrunken war. Außerdem blieb beim Übersteigen des Zaunes eine seiner Socken hängen. Die Polizei geht davon aus, dass sich hier ein Heimkehrer von der Tanzinsel herumgetrieben hat.

Aus Sicht der Polizei gab es bei der Veranstaltung keine größeren Probleme, und die Einsatzkräfte waren mit dem Verlauf zufrieden. Die Beamten der Polizeistation Gemünden wurden durch Kräfte benachbarter Dienststellen sowie der Bundespolizei unterstützt. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren