Reckendorf
reckendorf.inFranken.de 

263 Päckchen

Im Reckendorfer Pfarrheim trafen sich über 20 Helfer, um Geschenke für Kinder in Kinderheimen und bedürftige Familien in Moldawien und Rumänien zu packen. Und es war wieder ein voller Erfolg, wenn man...
Artikel drucken Artikel einbetten
Hilfe in Kartons Foto: Silke Schleelein
Hilfe in Kartons Foto: Silke Schleelein

Im Reckendorfer Pfarrheim trafen sich über 20 Helfer, um Geschenke für Kinder in Kinderheimen und bedürftige Familien in Moldawien und Rumänien zu packen. Und es war wieder ein voller Erfolg, wenn man die vielen Kleidungsstücke, selbst gestrickten Mützen, Socken, dazu Schreib- und Hygieneartikel, Süßigkeiten und vieles mehr sah, die auch heuer wieder gespendet wurden.

Nun begann man, die Päckchen zu packen, mit Weihnachtspapier zu umwickeln und nach Alter und Geschlecht zu beschriften. Eine Sachspende in Höhe von 288 Euro konnte bei den Päckchen ebenfalls mit verpackt werden.

Missionsverein liefert aus

Durch die vielen Spender aus Reckendorf und Umgebung, konnte man am Schluss 150 Päckchen für Mädchen, 99 für Buben und 14 für Babys, also insgesamt 263 Päckchen (Vorjahr: 293) an den Missionsverein "Lasst uns gehen" in Heiligenstadt übergeben.

Dazu kamen noch Schuhe, Schulranzen, Rucksäcke, Schultaschen, Hygieneartikel, Unterarmstützen, jede Menge Spielsachen, Plüschtiere und vieles mehr. In Heiligenstadt werden die Hilfsgüter gelagert, bis sie nach Rumänien und Moldawien gefahren werden, so dass die Pakete rechtzeitig zu Weihnachten bei den Kindern ankommen.

Mehr Infos über den Heiligenstadter Verein gibt es im Netz auf www.lasst-uns-gehen.de. Besonders erfreulich waren auch die vielen Geldspenden, ohne die eine solche Aktion nicht möglich wäre. Am Ende konnte die Initiatorin Rosmarie Wahl 2050 Euro an einen Beauftragten des Missionsvereins übergeben. Enrico Gruber

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren