Trebgast
Trebgast.inFranken.de  Die Antennengemeinschaft Trebgast wählte einen neuen Vorstand.

25 Jahre Antenne Trebgast

Die 25-Jahr-Feier der Antenne Trebgast und der Film über die Vertragsunterzeichnung mit der Kabelgesellschaft Bayreuth-Kulmbach von 1992 standen im Mittelpunkt der Generalversammlung der Trebgaster An...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Vorstand der Antennengemeinschaft Trebgast (von links): Günther Weigel, Rainer Hartmann, Vors. Albert Kolb, Oliver Hartmann, Matthias Wendler, Michael Opel, Bürgermeister Werner Diersch; vorne Manfred Reitmeier, Gerlinde Muhr und Herwig Neumann  Foto: Albert Kolb
Der neue Vorstand der Antennengemeinschaft Trebgast (von links): Günther Weigel, Rainer Hartmann, Vors. Albert Kolb, Oliver Hartmann, Matthias Wendler, Michael Opel, Bürgermeister Werner Diersch; vorne Manfred Reitmeier, Gerlinde Muhr und Herwig Neumann Foto: Albert Kolb

Die 25-Jahr-Feier der Antenne Trebgast und der Film über die Vertragsunterzeichnung mit der Kabelgesellschaft Bayreuth-Kulmbach von 1992 standen im Mittelpunkt der Generalversammlung der Trebgaster Antennengemeinschaft.

Kleines Fernsehsender Bayerns

Vorsitzender Albert Kolb ging in seinem Bericht auf die vergangenen 25 Jahre ein und brachte seinen Stolz zum Ausdruck, dass sich der kleinste Fernsehsender Bayerns so lange und erfolgreich über Wasser gehalten hat und nun auch die Umstellung auf die digitale Übertragung störungsfrei gelungen ist. Hier hatten die Verantwortlichen in den vergangenen Monaten leider große Probleme, die jetzt "Gott sei Dank" durch einen Zufall gelöst wurden.

Kolb nahm auch gerade den Fernsehsender und den 24-stündigen "Trebgast Text" zum Anlass die Trebgaster aufzufordern auch weiterhin ihrer Antennengemeinschaft die Treue zu halten und Termine für die Veranstaltungen zeitnah an den Sender zu melden.

Stabiler Beitrag

Gerade die neuen Möglichkeiten des Fernsehempfangs über Internet, Satellit oder den neuen terrestrischen Empfang, führen leider immer wieder zu Austritten aus der Gemeinschaft. Der Vorsitzende machte daher darauf aufmerksam, dass der seit über 25 Jahren stabile Beitrag von sechs Euro pro Monat durchaus die Möglichkeit biete, mehrere Empfangssysteme zu unterhalten. Gerade durch den Einsatz eines eigenen Prüfgerätes und durch den unermüdlichen Einsatz des Technischen Leiters Manfred Reitmeier ist es bisher noch möglich den Preis günstig zu halten und trotzdem die Stabilität der Anlage weiter zu investieren. Im Bericht des Technischen Leiters stellte Manfred Reitmeier fest, dass Fehler nur dann behoben werden können, wenn er davon erfahre.

Bürgermeister Werner Diersch ging in seinem Grußwort auf die große Leistung der Verantwortlichen der Antennengemeinschaft und auch der Antenne ein, die diese gegenüber der Bürger und der Gemeinde Trebgast erbringen. Vor allem der Fundus an alten Filmen sei unbezahlbar und solle den Trebgastern zugänglich gemacht werden. Zu diesem Zweck wäre eine professionelle Erfassung der Filmbeiträge sehr wichtig.

Schatzmeister Matthias Wendler ging auf die wichtigsten Zahlen der Kassenführung ein und stellte fest, dass der Rückgang der Mitglieder zum Problem werden könnte. Auch er appellierte an die Trebgaster, die Antennengemeinschaft auch als Verein wahrzunehmen, der auf die Beiträge angewiesen ist.

Die Kündigung der Vereinsmitgliedschaft sollte möglichst vermieden werden. Kassenprüfer Bernd Bittermann erheiterte die Anwesenden, als er die Kassenprüfung in Versform vortrug. Der sich anschließende Antrag auf Entlastung des Schatzmeisters und des gesamten Vorstands wurde von der Versammlung zugestimmt.

Die Wahlen, die von Altbürgermeister Siegfried Küspert geleitet wurden, brachten folgendes Ergebnis: Erster Vorsitzender Albert Kolb, Zweiter Vorsitzender Werner Diersch, Technischer Leiter Manfred Reitmeier, Zweiter Technischer Leiter, Rainer Hartmann, Schatzmeister Matthias Wendler, Zweiter Kassier, Gerlinde Muhr, Schriftführer Herwig Neumann. Beisitzer: Michael Opel, Herbert Hübner, Günther Weigel und Oliver Hartmann. Kassenprüfer: Manfred Kolb und Bernd Bittermann. Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die zwei Fernsehpioniere Oliver und Rainer Hartmann mit dem Trebgaster Fernsehpreis ausgezeichnet. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren