Steinberg

2321 Stück Rehwild erlegt

Laut dem Landratsamt liegen erstmals wirklich die neuesten Zahlen vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Erstmals eröffnete der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger (2. v. l.) die Hegeschau. Viel zu erklären gab es vom 1. Vorsitzenden Bernhard Schmitt (r.) und 2. Vorsitzenden Eckhard Joe Schneider in der gut besuchten Hegeschau. Foto: : K.- H. Hofmann
Erstmals eröffnete der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger (2. v. l.) die Hegeschau. Viel zu erklären gab es vom 1. Vorsitzenden Bernhard Schmitt (r.) und 2. Vorsitzenden Eckhard Joe Schneider in der gut besuchten Hegeschau. Foto: : K.- H. Hofmann
Die Hegeschau des Bayerischen Jagdschutz-Jägerverbandes der Kreisgruppe Kronach fand in der Kronachtalhalle Steinberg große Resonanz. Eröffnet wurde die Hegeschau vom weiteren Landratsstellvertreter Bernd Steger, der die Grüße von Landrat Klaus Löffler entbot. Diese Ausstellung von Trophäen dient einmal zur Überwachung der Abschusspläne, andererseits werden die neuesten Abschusszahlen durch die Untere Jagdbehörde des Landratsamtes Kronach veröffentlicht. Dabei geht es unter anderem darum, eine Plattform für den Informationsaustausch und Weiterbildung zu erhalten. Weiter dient sie der Kommunikation zwischen Jägerschaft und Landwirten und ist ein wichtiger Beitrag zur landkreisbezogenen Umweltinformation für Behörden und Öffentlichkeit. Gerade in Zeiten des allgegenwärtigen Klimawandels und der damit zusammenhängenden Probleme sei verantwortungsvolles Handeln im Umgang mit der Natur das Gebot der Stunde. "Wir alle tragen Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung", sagte Steger. Er dankte besonders der Jägerschaft für ihren Einsatz zum wichtigen Beitrag zur Erhaltung des Gelichgewichtes zwischen Wild, Wald und Natur wie auch für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jagdjahr.
Die neusten Abschusszahlen, erfasst für 2017, gab der Sachbearbeiter der Unteren Jagdbehörde am Landratsamt Kronach, Johannes Zwingmann bekannt. Leider lagen nur 85 Prozent der Meldungen vor, dennoch habe man erstmals wirklich die neuesten Zahlen erhalten und sei somit auf den aktuellen Stand. Demnach wurden 2321 Stück Rehwild erlegt, dazu komme 328 Stück Fallwild durch Verkehrsunfall, ergibt gesamt 2649, 150 weniger als vergangenes Jahr. Beim Rotwild waren es 71 erlegte Tiere, entspricht sechs weniger als im Vorjahr.


"Zahl der Wildunfälle minimieren"

Von den Polizei Inspektionen Kronach und Ludwigsstadt wurden im Zeitraum vom 1. April 2017 bis 1. März 2018 620 Wildunfälle gemeldet. Dies teilt sich in 400 im südlichen und 220 im nördlichen Landkreis Kronach. Das Bestreben ist weiterhin, Wildunfälle zu minimieren. Der 2. Bürgermeister von Wilhelmsthal, Gerhard Eidelloth, entbot die Grüße der Gemeinde Wilhelmsthal und besonders von Bürgermeisterin Susanne Grebner. Er freute sich, dass die Hegeschau und Jahresversammlung der Jäger in Steinberg stattfinden kann; für eine gute Bedienung sorgt die FF Steinberg, deren ehrenamtlichen Idealisten er ebenfalls dankte, die schließlich ihren Sonntagnachmittag opferten. Für den Bayerischen Bauernverband (BBV) entbot Kreisobmann und stellvertretender Bezirksvorsitzender Oberfranken, Erwin Schwarz, herzliche Grußworte. Ein Riesenproblem ist für die Bauern wenn der Zuwachs beim Schwarzwild trotz aller guten Abschusszahlen nicht abgeschöpft werden kann und die Population weiterhin zunimmt. Anderes Problem sah Schwarz in dem Absatz der Schwarzkittel. Dafür regte er mit Hilfe des Freistaates Bayern eine gemeinsame Vermarktung an, eventuell auch ein gemeinsames Kühlhaus für den Landkreis Kronach. Ein Grußwort entbot Hegeleiter Ralf Wilde vom Hegering drei als Veranstalter und Organisator der Hegeschau. Für das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kulmbach sprach Forstdirektor und Bereichsleiter Forsten, Dirk Lüder. Sein Anliegen sei es, mitzuhelfen bei der Waldverjüngung und auch angepasste Wildbestände zu verfolgen. Klangvoll umrahmt wurde die Hegeschau vom Bläsercorps der Kreisgruppe Kronach unterLeitung von Heiner Reuß. eh


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren