Coburg

220 Aktive schwärmten vom Neujahrslauf

Auch der diesjährige Sparkassen-Neujahrslauf, der zum elften Mal zur Austragung kam, gestaltete sich wieder zu einer der ungewöhnlichsten heimischen Laufveranstaltung. Gastgeber war das Run and Bike-T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Schnellste Frau über 34 Kilometer war Stephanie Lieb vom SV Bergdorf-Höhn. Foto: Ulrich Zetzmann
Schnellste Frau über 34 Kilometer war Stephanie Lieb vom SV Bergdorf-Höhn. Foto: Ulrich Zetzmann

Auch der diesjährige Sparkassen-Neujahrslauf, der zum elften Mal zur Austragung kam, gestaltete sich wieder zu einer der ungewöhnlichsten heimischen Laufveranstaltung. Gastgeber war das Run and Bike-Team der HUK-Coburg.

Um elf Uhr schickte die Chefin des Bike-Teams Astrid Kestler das 220-köpfige Starterfeld von der HUK-Anlage auf ihre "Reise" durch und rund um Coburg. Auf dem Programm standen drei Strecken über zehn-, 21- und 34 Kilometer. Das Ziel über zehn Kilometer war beim Ketschendorfer Sportplatz am Buchberg, die Halbmarathonis waren an der Scheuerfelder Kirche am Ziel und die 34er-Läufer mussten zurück zur HUK.

Die Starterfelder zogen sich auf der Strecke weit auseinander und trotzdem freuten sich alle Läufer/innen über den tollen Lauf, wozu das hervorragende Wetter, die einwandfreie Organisation, die drei Verpflegungsstationen am Buchberg, in Scheuerfeld sowie am Goldbergsee und zum Abschluss das reichhaltige Büffet in der der HUK-Sporthalle, beitrugen.

"Obwohl ich seit einigen Monaten relativ wenig trainiert habe, bin ich freudig überrascht, dass ich die 34 Kilometer so schnell zurücklegen konnte", meinte die schnellste Frau über diese Langdistanz Stephanie Lieb vom SV Bergdorf-Höhn.

Wie schon im Vorjahr war der TV 48 Coburg mit 21 Läufer/innen teilnahmestärkster Verein vor den Dauergästen von der TG Schweinfurt mit 16 Teilnehmern. "Wir kommen immer sehr gerne nach Coburg, da die Strecke landschaftlich super, die Organisation hervorragend und die Versorgung einmalig ist und dies ohne Startgeld", so ein begeisterte Läufer aus Schweinfurt. Die Gastgeber vom Run and Bike-Team HUK-Coburg konnte sich auf rund 40 Helfer verlassen, an der Spitze Cheforganisator Christian Lehnert, sodass diese Laufveranstaltung ein besonders gut gelungener Auftakt für die neue Saison 2020 war. Astrid Kestler dankte allen Teilnehmern und vor allem auch den Sponsoren.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren