Weilersbach
Ferienprogramm

22 Kinder bauen in Weilersbach Insektenhotels

Den Kindern das Bewusstsein für gefährdete Insektenarten näherbringen und wie man im Kleinen etwas zur Erhaltung dieser gefährdeten Arten tun kann: Das war das Ziel beim Ferienprogramm des Gartenbauve...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die kleinen Handwerker und Fachmann Roland Maltenberger präsentieren ihre selbst gebauten Insektenhotels.  Foto: Heidi Amon
Die kleinen Handwerker und Fachmann Roland Maltenberger präsentieren ihre selbst gebauten Insektenhotels. Foto: Heidi Amon

Den Kindern das Bewusstsein für gefährdete Insektenarten näherbringen und wie man im Kleinen etwas zur Erhaltung dieser gefährdeten Arten tun kann: Das war das Ziel beim Ferienprogramm des Gartenbauvereins Weilersbach, wie die Vorsitzende Elke Scheu berichtet.

Zum wiederholten Mal beteiligte sich der Gartenbauverein mit dem Bau von Insektenhotels am Ferienprogramm der Gemeinde. 22 Kinder hatten sich auf den Weg zum Sportgelände des SV Gloria gemacht, wo sie von neun Betreuern unter die Fittiche genommen wurden.

Fachmännisch angeleitet

Mit Feuereifer legten die kleinen Nachwuchshandwerker im Alter von sechs bis zwölf Jahren los, um ihr eigenes Insektenhotel zu bauen. Fachmännisch angeleitet von Roland Maltenberger, der bereits Holzteile für das kleine Häuschen vorgeschnitten hatte, bohrten, hämmerten und tackerten die Mädchen und Jungen. Dabei wussten sie geschickt mit Werkzeugen wie Bohrer und Akkuschrauber umzugehen. In kurzer Zeit entstanden massive Insektenhäuser mit Fächern zum Befüllen und einem Satteldach. Nun ging es ans Einrichten der kleinen Stuben mit allerlei Naturmaterialien. So wurden die Lochziegel im ersten Fach mit Reet gefüllt, in das zweite Fach kam der Holzklotz für Wildbienen, in den die Kinder vorher Löcher gebohrt haben. Das dritte Fach wurde gefüllt mit dickem und kleinem Geäst. Mit Kaninchendraht vor den Hotels waren schließlich die kleinen Kunstwerke fertig. Bewohnt werden die Insektenhotels, die nun einen Platz im Garten, auf einem Balkon oder an einer Hauswand finden, in Zukunft von Wildbienen, Hummeln oder anderen Insekten. Die Kinder waren beim Hotelbau jedensfalls mit Begeisterung dabei und erfuhren zudem Lehrreiches. In den Bastelpausen gab es für alle Muffins und Getränke.

Wie Vizebürgermeister Marco Friepes (CSU/AB) als Vorsitzender des Kulturausschusses bestätigte, werde das Gemeinde-Ferienprogramm sehr gut angenommen. Beteiligt haben sich daran viele Ortsvereine, von denen insgesamt 16 Veranstaltungen organisiert werden. Durchschnittlich nehmen an den einzelnen Veranstaltungen 16 bis 20 Kinder teil. Die Abschlussveranstaltung mit einem Grillfest für alle Beteiligten findet am Samstag, 7. September, am Gloria-Gelände statt. dia

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren