Poppenhausen (Wasserkuppe)
poppenhausen.inFranken.de 

22 000 Euro an Spenden kamen zusammen

Wer bei der Bäckerei Pappert den "Opa Wilhelm" kauft, unterstützt damit karitative Organisationen. In einer kleinen Feierstunde in Poppenhausen übergaben die Geschäftsführer Bernd Pappert und Manfred ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Wer bei der Bäckerei Pappert den "Opa Wilhelm" kauft, unterstützt damit karitative Organisationen. In einer kleinen Feierstunde in Poppenhausen übergaben die Geschäftsführer Bernd Pappert und Manfred Klüber Schecks im Gesamtwert von 22 000 Euro. "Die Bäckerei Pappert übergibt zwar die Schecks, eigentlich ist es aber eine Spende unserer Kunden", sagt Bernd Pappert, nach dessen Großvater und dem Gründer des Familienunternehmens das Brot benannt ist. 15 Cent pro verkauftem Laib spendet Papperts.

Den größten Anteil erhielt die Spendenaktion der Fuldaer Zeitung "Ich brauche Deine Hilfe" mit einer Summe von 10 000 Euro. "Es ist ja oft schwer, die richtige Organisation zu finden, weil es viele Gruppen gibt, die Unterstützung brauchen", sagt Geschäftsführer Manfred Klüber. Bei der Fuldaer Zeitung wisse man das Geld in guten Händen.

Zudem erhielten sechs weitere Organisationen Schecks über jeweils 2000 Euro. Dabei gibt es einen deutlichen Fokus auf die Arbeit von Kinderhospizdiensten. "Uns ist das Thema ein Anliegen - und wir finden es wichtig, nachhaltig zu unterstützen", erklären Pappert und Klüber. Deshalb unterstützt die Bäckerei schon seit vielen Jahren die Arbeit des Kinderhospizdienst der Malteser. Schecks über 2000 Euro gingen erneut in die Region Unterfranken und Main-Kinzig-Fulda. Auch die Region Wetterau, wo Pappert einige Fachgeschäfte betreibt, wurde bedacht. 2000 Euro gehen an den Deutschen Kinderhospizverein, Außenstelle Gießen. Mit dem der Kinderhospizverein "Kleine Helden" ist das Familienunternehmen aus Poppenhausen schon lange verbunden, und deshalb ging eine Spende über 2000 Euro an den Verein aus Michelsrombach. Weitere Schecks über jeweils 2000 Euro erhielten die Deutsche Palliativstiftung und "2 More Smiles", ein Verein aus Fulda, der konkrete Projekte in den Townships von Kapstadt unterstützt.

"Wir freuen uns, dass wir jedes Jahr mit so vielen Menschen unser Glück teilen können", sagen die Geschäftsführer. Bereits im Laufe des Jahres hatten die Grundschule und der Kindergarten in Poppenhausen sowie die Initiative "Perspektiva" Spenden im Gesamtwert von 7000 erhalten.

"Eine Wahnsinnszahl"

Zur Förderung des Vereinslebens unterstützt die Bäckerei registrierte Vereine mit dem vergünstigten Einkauf von Pappert - einem Schnittbrötchen. Mehr als 700 000 Brötchen gehen so mittlerweile jährlich an eingetragene Vereine, was eine Förderung von mehr als 80 000 ergibt. Insgesamt setzt sich die Bäckerei Pappert mit mehr als 100 000 Euro jährlich für Vereine und Menschen in der Vertriebsregion ein. Bernd Pappert sagt: "Das ist eine Wahnsinnszahl, die uns sehr stolz macht." red



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren