Ebermannstadt
ebermannstadt.inFranken.de 

21 Absolventen der Mittelschule "fliegen wie Ballons" in die Freiheit

Einen Tag nach den Zehntklässlern waren die Schüler der neunten Klasse der Grund- und Mittelschule Ebermannstadt an der Reihe. Mit dem Abschlusszeugnis und dem Quali in der Hand haben sie ihren Schula...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ehrung der Jahrgangsbesten (von links): Anette Beilker (Schulleiterin), Anja Leykam, Brandon Haas, Samuel Polster, Karin Zimmerer-Dorsch (Klassenleiterin), Lennard Schmid, Monika Marsching (Kennametal) Foto: privat
Die Ehrung der Jahrgangsbesten (von links): Anette Beilker (Schulleiterin), Anja Leykam, Brandon Haas, Samuel Polster, Karin Zimmerer-Dorsch (Klassenleiterin), Lennard Schmid, Monika Marsching (Kennametal) Foto: privat
Einen Tag nach den Zehntklässlern waren die Schüler der neunten Klasse der Grund- und Mittelschule Ebermannstadt an der Reihe. Mit dem Abschlusszeugnis und dem Quali in der Hand haben sie ihren Schulabschluss gefeiert.
Die von den Schülern der Klasse 9 a und ihrer Klassenleiterin Karin Dorsch-Zimmerer organisierte Abschlussfeier begann mit der Begrüßung durch die Rektorin Anette Beilker. In ihrer Rede verglich sie die Entlassschüler mit 21 Ballons, die aufsteigen, noch einige Momente im Verband weiterfliegen und sich dann verstreuen. Jetzt heiße es auch für Eltern und Lehrer loszulassen. Dies sei mit einem guten Gefühl möglich, weil die Schüler das Rüstzeug für Beruf oder Weiterbildung besäßen.
Gelobt wurden unter anderem deren Fähigkeiten zur Zusammenarbeit im Team und ihr freiwilliges Engagement zum Beispiel als Schulsanitäter oder in der Technik-AG. Von 21 Prüflingen haben 17 den Qualifizierenden Hauptschulabschluss bestanden. Lennard Schmid wurde als Jahrgangsbester aller Regelklassenschüler auf Schulamtsebene im Landkreis Forchheim mit einem Notendurchschnitt von 1,5 ausgezeichnet.
Umrahmt wurde die Veranstaltung durch musikalische Beiträge des Chors, bestehend aus Schülern der siebten bis zehnten Klassen unter der Leitung von Bernhard Stadter.
Als Gäste waren die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden eingeladen. Helmut Taut (FWW), Bürgermeister aus dem Markt Wiesenttal, richtete auch in seiner Funktion als stellvertretender Schulverbandsvorsitzender Worte an die Abschlussschüler. "Zeit ist kostbar", sagte Taut. Wichtig sei, dass man Ziele im Leben erreichen wolle und dafür "ist die Zeit günstig für euch".
Im Anschluss daran zeichneten die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende der Firma Kennametal, Monika Marsching, und Rektorin Anette Beilker die Jahrgangsbesten aus: Lennard Schmid, Anja Leykam, Brandon Haas und Samuel Polster.
Durch die Leiterin der Schulsanitäter, Hilde Speckner, wurden auch die Schulsanitäter Lennard Schmid und Jonas Herbst für ihre mehrjährigen Tätigkeit geehrt. Alle Gäste bekamen durch eine Bilderpräsentation einen Rückblick. Mit dem Lied "Au Revoir" wurden Bilder der letzten drei Jahre von Fußballturnieren, Praktika, Ausflügen und der Abschlussfahrt gezeigt.
Im Anschluss punkteten die Neuntklässler nochmals, als sie in ihrer Rede mit dem Satz "Wir sind am Ziel, Lehrer sind am Ende" alle zum Lachen brachten. Individuellen kleinen Geschenke gab es von den Schülern für alle Personen, die am Gelingen ihres Abschlusses beteiligt waren.
Martin Ebenfeld vom Elternbeirat gratulierte und würdigte den Abschluss als persönlichen Erfolg. Die Klassenleiterin, Karin Dorsch-Zimmerer rundete die Feier mit der Zeugnisübergabe und den Worten "Ich wünsch euch alles Glück dieser Welt" ab und ließ die "Ballons" ziehen, zunächst zum Stehempfang. Alexandra Vollmayer
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren