Laden...
Merlach
merlach.inFranken.de 

2019 blieb ohne Einsatz

"Zum Glück gab es 2019 keine Einsätze für uns", sagte Kommandant Christian Hückmann bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Merlach. Es wurden sechs Monatsübungen sowie Sonderübungen durchgeführt. Hück...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen anlässlich der Hauptversammlung der Feuerwehr Merlach (von links): Zweiter Vorsitzender Frank Weikard, Johannes Kempinski, Zweiter Kommandant Jens Köhler, Bürgermeister Maximilian Neeb, Dieter Weikard, Reinhard Hartung, Manuel Höhn, Christian Hückmann  Foto: privat
Ehrungen anlässlich der Hauptversammlung der Feuerwehr Merlach (von links): Zweiter Vorsitzender Frank Weikard, Johannes Kempinski, Zweiter Kommandant Jens Köhler, Bürgermeister Maximilian Neeb, Dieter Weikard, Reinhard Hartung, Manuel Höhn, Christian Hückmann Foto: privat

"Zum Glück gab es 2019 keine Einsätze für uns", sagte Kommandant Christian Hückmann bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Merlach. Es wurden sechs Monatsübungen sowie Sonderübungen durchgeführt. Hückmann lobte den immer guten Besuch der Übungen. Es habe ihm Spaß gemacht, diese auszuarbeiten.

Die Feuerwehr besteht aus 24 Aktiven, vier sind Frauen. Wie der Kommandant berichtete, besuchte Florian Bösel einen Lehrgang in Würzburg. Die Wehr nahm am Erwachsenenleistungsmarsch in Wirsberg und Glattbach teil.

Für den Jugendfeuerwehrbericht, der das Stadtgebiet Seßlach umfasst, zeichnete ebenfalls Christian Hückmann verantwortlich. 48 Jugendliche, davon 19 Mädchen, sind bei der Jugendfeuerwehr im Stadtgebiet aktiv. In Merlach sind es drei. Es war einiges los. Da gab es unter anderem den Kreisjugendleistungsmarsch in Dietersdorf, die Jubiläumsfeier in Gemünda, ein Zeltlager in Niederfüllbach, das Kinderfest in Dietersdorf, das Jugendcamp in Autenhausen, den Tag der Jugendfeuerwehren in Elsa, den Bezirksjugendleistungsmarsch in Hof und einen Jugendwissenstest in Seßlach.

Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Manuel Höhn, berichtete über die geselligen Veranstaltungen 2019 des 51 Mitglieder zählenden Vereins. Er erinnerte unter anderem an den Kameradschaftstag, das Backofenfest, die Kirchweih, das Schnauzturnier, die Teilnahme am Volkstrauertag und die Adventsfeier. Arbeitseinsätze gab es an den beiden Teichen. Die Zusammenarbeit mit den Garten- und Blumenfreunden sowie dem Damenclub bezeichnete der Vorsitzende als gut.

Mit dem Staatlichen Ehrenzeichen für 40 Dienstjahre bei der Feuerwehr wurden Detlev Schelhorn und Dieter Weikard ausgezeichnet. Franz Kübele empfing eine Ehrung für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft.

In den Grußworten lobten Bürgermeister Maximilian Neeb (FW), Kreisbrandinspektor Reinhard Hartung und Kreisbrandmeister Johannes Kempinski die stete Einsatzbereitschaft, den Fleiß und den Zusammenhalt der Wehr. Lothar Weidner

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren