Unterküps

2014 war ein ruhiges Jahr

Unterküps — Zur Hauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr begrüßte Bürgermeister Bernhard Storath (CSU) alle Anwesenden. Er eröffnete die Versammlung mit den Neuwahlen der Komman...
Artikel drucken Artikel einbetten
Unterküps — Zur Hauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr begrüßte Bürgermeister Bernhard Storath (CSU) alle Anwesenden. Er eröffnete die Versammlung mit den Neuwahlen der Kommandanten. Hubert Deinlein wurde in seinem Amt als Kommandant bestätigt. Ebenso in sein Amt als Stellvertreter wurde Stefan Wagner wiedergewählt.

Eifrig geübt

Hubert Deinlein blickte zurück: Einsätze hatte die Wehr 2014 keine, aber sechs Übungen und eine Einsatzübung wurden absolviert. Neben den Besuchen von verschiedenen kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen besuchte man auch einige Feuerwehrfeste. "Im kommenden Jahr beabsichtigten wir, eine Leistungsprüfung mit den Kameraden aus Oberküps durchzuführen", sagte Deinlein. Vorsitzender Pankraz Hümmer bedankte sich bei den beiden Kommandanten, bei den Maschinisten und der Fahnenabordnung sowie bei allen Feuerwehrleuten für ihren freiwilligen Dienst. Zugleich dankte er allen Helfern für die gute Zusammenarbeit im Dorf. Schön fand Vorsitzender Hümmer, dass passive Mitglieder den Weg zur Versammlung gefunden hatten.
Bei der Neuwahl des Vorstands gab es nur eine Änderung. Für den nicht mehr angetretenen Werner Geldner wurde Markus Erben als Zweiter Vorsitzender gewählt. Die anderen Posten blieben alle in den bewährten Händen. Kreisbrandinspektor Gerhard Elflein überbrachte die Grüße des Landkreises, dankte und freute sich, dass die Wahl ohne Probleme vonstattengegangen war. "Dies ist nicht überall so", gab Elflein bekannt. Irene Bauernschmitt

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren