Höchstadt a. d. Aisch

20 Helfer legen an den Kirchenbänken von St. Georg Hand an

Rund 20 Freiwillige hatten sich am Samstagvormittag im ehemaligen Rewe-Supermarkt der Familie Zwingel in Höchstadt-Süd eingefunden. Dort werden die Kirchenb...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Anschleifen der Kirchenbänke war Geduld gefragt. Doch gemeinsam ging es gut voran.  Foto: Larissa Händel
Beim Anschleifen der Kirchenbänke war Geduld gefragt. Doch gemeinsam ging es gut voran. Foto: Larissa Händel
Rund 20 Freiwillige hatten sich am Samstagvormittag im ehemaligen Rewe-Supermarkt der Familie Zwingel in Höchstadt-Süd eingefunden. Dort werden die Kirchenbänke von St. Georg gelagert, während die Stadtpfarrkirche einer Generalsanierung unterzogen wird.
Gemeinsam nutzten die Gläubigen den Tag, um die in die Jahre gekommenen Kirchenbänke auf ihren bevorstehenden neuen Anstrich vorzubereiten. Dafür mussten die 65 Bänke aus Kiefernholz, deren jetzige Lackierung etwa 30 Jahre alt ist, zunächst einmal von Hand angeschliffen werden.
"Anschließend entstauben wir die Bänke, bevor mit der Retusche die holztechnische Instandsetzung beginnt und ich einen neuen Überzug anbringe", berichtete die Diplom-Restauratorin Anja Fuchs, die gemeinsam mit den fleißigen Helfern Hand anlegte. Bis das alles geschehen und das frisch gestrichene Gestühl getrocknet ist, werden ein paar Wochen vergehen. Dann bekommen die Bänke auch neue, dunkelrote Sitzpolster.


Weihnachten wieder Gottesdienst

Die Instandsetzung der Kirchenbänke ist jedoch nur ein Teil der umfassenden Sanierung der Stadtpfarrkirche. "Es ist nach wie vor der große Wunsch des Dekans und der Gläubigen, den Weihnachtsgottesdienst wieder in der Georgskirche feiern zu können", sagte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Karola dos Reis Goncalves.
Mit dem Anschleifen der Kirchenbänke bekamen auch die Gläubigen die Möglichkeit, sich bei der Instandsetzung ihres Gotteshauses mit einzubringen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren