Erlangen
Bienen

180 000 neue Mitarbeiter auf dem Dach der Sparkasse in Erlangen

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Erlanger Imkerverein fördert die Stadt-und Kreissparkasse Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach die Honigbiene. Drei Bienenvölker mit rund 180 000 Bienen sind auf ein...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorstandsvorsitzender Johannes von Hebel (links) und Vorstandsmitglied Walter Paulus-Rohmer inspizieren die Bienenstöcke auf dem Dach der Sparkasse in Erlangen.  Foto: Andreas Dorsch
Vorstandsvorsitzender Johannes von Hebel (links) und Vorstandsmitglied Walter Paulus-Rohmer inspizieren die Bienenstöcke auf dem Dach der Sparkasse in Erlangen. Foto: Andreas Dorsch

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Erlanger Imkerverein fördert die Stadt-und Kreissparkasse Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach die Honigbiene. Drei Bienenvölker mit rund 180 000 Bienen sind auf eines der Dächer der Hauptstelle gezogen und produzieren jetzt Sparkassen-Bienenhonig.

Wie die Erlanger Sparkasse mitteilt, wurden in früheren Zeiten die fleißigen Bienen von den deutschen Sparkassen gerne als Symbol für emsiges Sparen und Vorsorgen genutzt. So war auch die Urform der Sparbüchse einem Bienenkorb nachempfunden.

"Aus dieser alten Verbundenheit und unserer Verantwortung für das Gemeinwohl in unserem Geschäftsgebiet erwächst unsere Sorge um die Bienen und ihre wichtige Rolle für das Ökosystem unserer Volkswirtschaft", sagt dazu Vorstandsvorsitzender Johannes von Hebel.

Schon 2018 hatte die Sparkasse die Idee, noch mehr zu tun und aktiv ein Zeichen zu setzen. Damals suchte sie unter den eigenen Mitarbeitern nach einem Hobbyimker für ein Sparkassen-Bienenvolk. Nachdem man nicht fündig geworden war, wurde im Frühjahr 2019 ein Projekt mit dem Erlanger Imkerverein gestartet und drei Honigbienenvölker - in sozusagen drei Spezialfilialen - auf einem der Dächer der Hauptstelle am Hugenottenplatz aufgenommen.

Natürlich möchte die Sparkasse auch Honig ernten. Um hochwertigen Sparkassen-Bienenhonig zu bekommen, wurde mit Werner Fuhrmann, Bienensachverständiger des Erlanger Imkervereins, ein erfahrener Imker für die Sparkassen-Völker gewonnen.

Für den Stadthonig, so Fuhrmann, profitieren die Bienen von einem beinahe ganzjährigen Blühangebot und einer großen Pflanzenvielfalt. Dies wirke sich auch positiv auf das Immunsystem der Bienen in der Stadt aus. Dabei stehe die Qualität von Stadthonig dem vom Land nicht nach. So gebe es beispielsweise in der Stadt keine großflächige Pestizidanwendung. Im Geschmack könne Stadthonig sogar vielfältiger sein, meint Imker Fuhrmann.

Die Menschen in der Umgebung der Sparkasse am Hugenottenplatz in Erlangen müssten auch keine Angst vor den Insekten haben, sagt der Imker. Bienen seien keine lästigen "Mitesser" wie die Wespen, die einem beim Essen bedrängen. Bienen suchen ausschließlich nach Blüten. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren